SV Breinig - SVE 2 : 2 (1 : 1)

Knapp 1000 Zuschauer sahen heute eine Eröffnungspartie, die sicher anders verlief als von vielen erwartet. Unser Team zeigte eine imposante Leistung und trat mutig und konzentriert auf. Man nahm das Heft des Handelns direkt in die Hand und hätte schon nach einer Minute in Führung gehen können oder gar müssen. Niklas Valerius zirkelte einen Freistoß an den Innenpfosten, den Abpraller setzte Hans Bresser per Kopf neben das Tor. 

Breinig fand nicht gut ins Spiel und der SVE setzte nach. Ceyhan Arslan war es dann vorbehalten, mit einem artistischen Treffer das erste Saisontor zu erzielen. (14.). Breinig war geschockt und der SVE blieb offensiv orientiert. Valerius traf erneut nach einem Freistoß die Latte und die SVE Defensive agierte aufmerksam. Ein zumindest zweifelhafter Freistoß 17 Meter zentral vor dem Tor bescherte dem Gastgeber dann den Ausgleich. Standop’s Schuss konnte Bronikowski nur abklatschen und SVE Schreck Krebs staubte ab (34.). Bis zur Pause blieb es beim Unentschieden, das für die Gastgeber durchaus schmeichelhaft war.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Tempo hoch und die Partie sehr intensiv. Die erste Chance hatte der Gastgeber, Bronikowski klärte stark zur Ecke. Danach war der SVE wieder das gefährlichere Team. Nach einem guten Gegenpressing nutzte Sinan Ak die Chance zur erneuten Führung. (57.). Und unsere Jungs setzten direkt nach. Rother rettete für Breinig auf der Linie, Arslans Kopfball verfehlte den Kasten von Denis Jansen knapp. Die vielleicht Spielentscheidende Situation ereignete sich dann nach 65 Minuten. Der heute nicht immer für den SVE glücklich leitende Schiri Marx ließ ein Foul ungeahndet und aus dem Konter ergab sich ein Foul von Massimo Walbert, das der Schiedsrichter als Notbremse wertete.

Die Unterzahl drückte den SVE mehr in die Defensive, wobei man dies zumeist souverän löste. Dennoch kam der SV Breinig gegen sich aufopferungsvoll wehrende SVE Spieler durch eine starke Aktion von Brauweiler zum Ausgleich. (79.). Nun musste man befürchten, dass unser Team am Ende ohne Belohnung für eine mutige Leistung das Auftaktspiel verlieren würde. Aber auch jetzt suchte man noch den Weg nach vorne und wurde zumindest mit personeller Gleichheit belohnt, als Breinigs Kapitän Rother nach einem Foul zurecht gelb-rot sah (86.). Am Ende stand dann ein 2 : 2, das Mut macht. Der enorme Aufwand führte dazu, dass der SVE gegen den Favoriten die Mehrzahl an Torchancen hatte und kaum Chancen für Breinig zuließ. Ärgerlich, dass man trotzdem zwei „blöde“ Gegentore kassierte. Mit dem Punkt wurde heute bei einem Topteam die Erfahrung mitgenommen, wie man als SVE zum Erfolg kommt.

Aus Sicht unserer Zuschauer darf man feststellen, das macht Lust auf die nächsten Wochen. Also bleibt dem Team treu.

Zuletzt ein Dank an die vielen Ehrenamtler des SV Breinig, die mit ihren Einsatz einen tollen Rahmen für ein gelungenes Auftaktfest zur neuen Saison geschaffen haben. Unserem heutigen Gastgeber viel Erfolg in den nächsten Spielen und wir freuen uns auf das Derby im Rückspiel an der Halfenstrasse.