Eintracht Verlautenheide - SVE  0 : 3 (0 : 2)

Die SVE Familie war aufgerufen und die SVE Familie kam nach Verlautenheide! Über 1000 Zuschauer, zum Großteil SVE Anhänger machten das letzte Spiel einer bemerkenswerten Landesliga-Saison erneut zu einem besonderen Erlebnis. Hatten sich schon zwischen 60-70 Fans zum Marsch vom Nirmer Platz nach Verlautenheide zusammengefunden, war der Heider-Hof-Weg dann ganz in SVE-Hand, weil eben auch ganz viele Jugendspieler und Eltern die Erste unterstützten und auch die Zweite sofort nach ihrem 2 : 1 Heimsieg gegen Hörn den Weg nach Verlautenheide gefunden hatte.

Das Spiel ist relativ einfach und schnell beschrieben. Die durch den SV Rott noch einmal sehr gut motivierten Ortsnachbarn waren schlichtweg über 90 Minuten chancenlos. Das junge SVE Team war von Beginn an extrem fokussiert und ging früh verdient in Führung (4.). Jan Vopel mit einem sicherlich haltbaren Distanzschuss war der umjubelte Torschütze, der mit seinem Treffer für noch mehr Überzeugung sorgte.

Unterstützt von den unermüdlich anfeuernden Fans blieb der SVE spielbestimmend und erhöhte nach herrlichem Steckpass von Kapitän Luke Pabich auf 2 : 0 durch den bis dahin eher unauffälligen Toptorjäger Niklas Valerius, der im 1 : 1 gegen Marco Müllejans seine Klasse belegte und überlegt einschieben konnte. (24.). Eigentlich war dies dann schon die Vorentscheidung an diesem sonnigen Nachmittag. Bis zur Pause war eher der dritte Treffer für den SVE möglich, als dass der Anschlusstreffer für die Heimmannschaft drohte. Dies sollte sich nach dem Wechsel nicht entscheidend ändern. Zwar versuchte der Gastgeber nun, den Druck zu erhöhen, aber die SVE Defensive blieb wie in den letzten Spielen stets Herr im Haus!

So kam keine große Gefahr mehr auf und die Nerven aller SVE-Sympathisanten beruhigte dann Valerius nach schöner Vorarbeit von Burhan Gülez (76.). Damit war das Spiel entschieden und der souveräne Schiedsrichter Marlon Ganser beendete die Begegnung relativ pünktlich.
Was nun folgte war eine exsessive Siegesfeier unserer jungen Mannschaft, die in der Rückrunde etwas einzigartiges geschafft hat.

Bis in die tiefen Abendstunden wurde der unfassbare Aufstieg in die Mittelrheinliga in der eigenen Delheid&Frommhold Arena gefeiert. Auch hier mit einem außergewöhnlich großem Besucheransturm.

Eine bemerkenswerte Rückrunde endet nun mit einem nie erwarteten Aufstieg in die Mittelrheinliga. Das muss man einfach nicht weiter kommentieren, sondern sollte man einfach mit Stolz geniessen! Unglaublich, unfassbar, einfach nur SVE heute! Danke an alle, die iihren Teil dazu beigetragen haben und danke an die besten Zuschauer im FVM!

Wir freuen uns - etwas ungläubig - auf das erneute goße Abenteuer Mittelrheinliga!