Kohlscheider BC - SVE   1 : 4  (1 : 1)

Den erhofften Schritt zum Klassenerhalt machte die Erste heute beim nun als Absteiger feststehenden KBC. Wie wichtig dieser Dreier war, zeigten die Ergebnisse, denn alle Abstiegsaspiranten konnten dreifach punkten. Der KBC  präsentierte sich nach der zweiwöchigen Pause personell wieder gut aufgestellt und machte es dem SVE über die gesamte Distanz mit guter Moral und hohem Kampfgeist nicht leicht, das Ziel zu erreichen.

Bei schweren äußeren Bedingungen auf dem riesiegen Rasenplatz kamen beide Teams sehr abwartend in die Begegnung. Der SVE wirkte in der Arbeit gegen den Ball häufig sehr unentschlossen und schien mit dem großen Platz seine Probleme zu haben. Selten gelang es, das spielerische Übergewicht fortdauernd auf den Platz zu bringen. Nach zwanzig Minuten verbesserte sich dies und nach einem schönen Pass von Niklas Valerius setzte sich der heute überragende Marc Kmieckowiak auf der linken Seite durch und erzielte die wichtige 1 : 0 Führung (25.). In den folgenden zehn Minuten verpasste der SVE die Vorentscheidung als man eine Reihe von klaren Torchancen nicht verwerten konnte, teils regierte Torwart Jansen stark, teilweise war man einfach nicht entschlossen genug.

So passierte, wie so oft in dieser Saison, erneut eine Unaufmerksamkeit. Einen diagonalen Ball konnte man zweimal nicht gut klären und der agile Klee traf zum Ausgleich (41.). Insgesamt hatte sich unser Team das Ergebnis selber zuzuschreiben, denn in vielen Aktionen blieben die Spieler zu weit unter ihren Möglichkeiten.

Wieder sollte dies in Halbzeit zwei besser werden. Einen weiten Pass von Marc Kmieckowiak ersprintete Emrah Cebeci über 30 Meter und setzte sich entschlossen durch. Die 2 : 1 Führung (48.) sollte Sicherheit geben, doch es dauerte noch 15 Minuten bis dies gelang. Zunächst setzte der KBC auf Offensive und versuchte, Druck auf das Tor von Mattis Klöpper zu entwickeln. Wie in Durchgang eins war unsere Mannschaft in der Arbeit gegen den Ball eine Zeit lang zu passiv. Doch diesmal gelang es, den Ausgleich nicht zu kassieren und schneller die Aufgaben anzunehmen. So übernahm man - nach einer sehr kurzen kritischen Phase - wieder das Kommando und kam zu klaren Torchancen. Es dauerte dann aber bis zur 78. Minute ehe Furkan Günes mit einem satten Schuss den Deckel drauf machte. Dennis Körner hatte die Vorarbeit geleistet. Nun war der Widerstand der Gastgeber gebrochen und Ceyhan Arslan konnte mit einem sehenswerten Flugkopfball, nach Flanke von Niklas Valerius, den Schlusspunkt setzen.

Unter dem Strich ein verdienter Sieg, der den Klassenerhalt quasi perfekt macht. Da eine Mannschaft höchstwahrscheinlich diese Woche ihren Rückzug aus der Landesliga bekannt geben wird, steigen nur zwei Teams ab. Damit wäre der SVE, bei acht Punkten Vorsprung, nicht mehr einzuholen.

Das Ziel ist nun aber, die beiden letzten Spiele konzentriert zu bestreiten und die Punkteausbeute weiter zu verbessern. Am kommenden Sonntag erwarten wir hierzu unsere Freunde um Trainer Achim Züll aus Nierfeld. Im Anschluss an diese Begegnung feiert der SVE mit den Fans den Heimspielausklang. Freibier (bisher 25 Kisten Stuppis für jedes Heimtor eine...) - traditionell gesponsert von Andreas Graf Schalk´s Reise Service - für Erste, Zweite und Dritte, sowie unsere tollen Fans soll ein schönes gemeinsames Zusammensein einrahmen. Wir hoffen, dass viele Zuschauer den Weg zum letzten Heimspiel der Saison in die Delheid&Frommhold Arena finden.

An dieser Stelle gratulieren wir unseren Lokalrivalen von Arminia Eilendorf zum Aufstieg in die Landesliga. Nach vier Jahren geht es damit wieder in der Meisterschaft um Punkte.