Da bislang keine Berichte geschrieben wurden, nun ein kleines Fazit zur Hinrunde, ab der Rückrunde gibt es zu den Spielen auch wieder einzelne Berichte. 

In der U15 Sonderliga konnte die U14 vom SV Eilendorf bei 11 Spielen sieben mal erfolgreich vom Platz gehen, ein Unentschieden und drei Niederlagen komplettieren das Ergebnis, bei 36:15 Toren. 

Nun muss man dazu sagen, dass in der diesjährigen Sonderliga viele Mannschaften mit vielen Spielern vom 2005er Jahrgang antreten, dennoch ist der aktuell vierte Platz, bei acht Punkten Vorsprung auf den ersten Platz der eine erneute Qualifikation zur Sonderliga bedeuten würde, eine beachtliche Leistung aller Spieler. 

Konnte die Mannschaft die ersten vier Spiele sehr souverän gewinnen, gab es am 5. Spieltag die erste Niederlage gegen SV Nordeifel, zwar zeigten wir hier spielerisch ein sehr gutes Spiel, zeigten vor dem Tor aber Schwächen und die wenigen Fehler in der Defensive wurden eiskalt bestraft.

Beim Unentschieden auf der Asche in Dürwiß, war der SVE die deutlich bessere Mannschaft, gegen einen reinen 2004er Gegner der sich über 70min mit 10 Mann in die eigene Hälfte verbarrikadierte und sowohl verbal als auch physisch kein faires Spiel zu ließ, vor allem auch weil kein offizieller Schiedsrichter angesetzt war. Dennoch blieb die junge Eilendorfer Mannschaft ruhig, dominierte spielerisch und kam zu mehreren guten Torchancen, von welcher nur eine genutzt wurde. Dürwiß ging mit dem einzigen Torschuss der Partie früh in Führung.

Das Derby gegen den 2004er Jahrgang von Arminia Eilendorf verlor man letztendlich zwar deutlich mit 0:4, zeigte aber in der ersten Halbzeit eine beeindruckende Leistung.

Auch das folgende Spiel gegen die 04er aus Haaren wurde 0:4 verloren, mit einem dezimierten Kader verloren wir zwar berechtigt, auch wenn leidenschaftlich verteidigt wurde, in der Höhe aber zu hoch.

Fazit: Es hat sich eine Mannschaft gefunden, die sich im Training und den Spielen gegenseitig zu Hochleistungen pusht und sich mit starken Leistungen belohnt. Eine Entwicklung ist in allen Mannschaftsteilen deutlich erkennbar, da jeder hart an sich arbeitet. Auch wenn weiterhin die Entwicklung im Vordergrund steht, so muss es, auf Grund der Hinrunde, das Ziel sein, den Abstand auf Platz 7 zu halten bzw. zu vergößern. 

Noch in diesem Jahr, am 15.12.2018 13:15 Uhr, beginnt die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen VFR Würselen, wo wir klar das Ziel haben drei Punkte zu holen.