(Bericht von C.W.)

Am vorletzten Spieltag der A-Jugend Bezirksliga gastierte der SVE als Vierter bei der punktgleichen DJK Südwest Köln auf Rang drei. Da nur die ersten drei Tabellenplätze zur Teilnahme an den Qualifikationsspielen zur Mittelrheinliga berechtigen, besaß dieses Aufeinandertreffen fast schon vorentscheidenden Charakter.

Der SVE  erwischte einen Start nach Maß als Albert Korotaev bereits nach einer halben Minute die Führung erzielen konnte. Die Mannschaft zeigte sich klar spielbestimmend und nach vorne stets gefährlich. So führte ein berechtigter Foulelfmeter an Gabo Bratic, der von Tobias Knoben sicher verwandelt wurde, zum 2:0. Das zur Pause dennoch ein Unentschieden stand, lag zum einen an der Chancenverwertung der Eilendorfer, die beste Gelegenheiten auf das dritte Tor ausließen, und zum anderen an zwei gelungenen Distanzschüssen der Gastgeber, welche beide unhaltbar den Weg in den Winkel fanden.

Der zweite Durchgang gestaltete sich anfangs ausgeglichen und hielt kleinere Chancen für beide Teams bereit. Mit zunehmender Spieldauer erlange der sehr diszipliniert spielende SV die Kontrolle über das Spielgeschehen. Ca. eine Viertelstunde vor Abpfiff des guten Unparteiischen Alexander Werne konnte der kurz zuvor eingewechselte Tim Nießen so die verdiente Führung erzielen. Auch in der bisweilen hektischen Schlussphase hatten die Eilendorfer durch Florian Feldmann und Fabio Hammel letztlich die besseren Torchancen.

Schlussendlich ein verdienter Sieg nach einer sehr guten Mannschaftsleistung. Vor dem letzten und entscheidenden Heimspiel gegen den Euskirchener TSC  hat sich das Team nun eine gute Ausgangsposition erarbeitet (Sa.25.05.2019, 18:15 Uhr).