(Bericht von C.W.)

Am gestrigen Samstag stand für die Eilendorfer mit dem Auswärtsspiel bei in der Rückrunde noch punktlosen Bergheimern eine Pflichtaufgabe auf dem Programm.

Obwohl man sich vornahm, dass Spiel mit hoher Konzentration anzugehen und bereits nach wenigen Minuten die Führung durch Gabo Bratic gelang, ließ die Mannschaft in der Folge immer mehr nach. Fahrlässige Torabschlüsse, zu langsames Ballbesitzsspiel und defensive Unachtsamkeiten prägten nun zunehmend das Bild. So war es Torhüter Batuhan Sen mit einer starken Parade im eins gegen eins zu verdanken, dass man nicht den Ausgleich kassierte. Erst jetzt wachte das Team kurz vor der Halbzeitpause auf und konnte durch zwei Tore von Etienne Feese und Fabio Hammel die Führung ausbauen.

Im zweiten Durchgang konnte das Team erneut durch Fabio Hammel schnell das 4:0 erzielen. Nun blieb die Mannschaft jedoch fokussiert. Defensiv ließ man außer eines direkten Freistoßes, den Batuhan Sen erneut gekonnt entschärfte, nichts mehr zu. Offensiv kamen die Eilendorfer durch teilweise gute Ballstafetten immer wieder zu Torchancen, welche jedoch nicht konsequent genug verwertet werden konnten. Dennoch stand am Ende nach weiteren Toren von Abdu Basogul, Etienne Feese und Florian Feldmann ein auch in der Höhe verdienter Sieg gegen stets faire und sympathische Gastgeber.

Mit nun drei Siegen infolge hat sich die Mannschaft nach dem ergebnistechnisch schwierigen Herbst wieder in der Spitzengruppe der Liga festgesetzt. Am kommenden Samstag empfängt der SVE den Tabellenführer VfL Vichttal zum Spitzenspiel in der Delheid&Frommhold-Arena.