(Bericht von C.W.)

Nach einer intensiven Vorbereitung, startete für die Eilendorfer U19 am gestrigen Sonntag ebenfalls die neue Saison in der Bezirksliga. Neben den verbliebenen Spielern der letzten Saison (neun Abgänge in die Senioren) und den Spielern der letztjährigen U17, begrüßt die Mannschaft zur neuen Saison mit Timon Götzenich (Hertha Walheim), Abullah Basogul, Joel Wienands, Tobias Radermacher (alle SpVg Straß), Martin Braun (JS Wenau), Fabio Hammel (SF Hehlrath), Fabian Lämmel (Wegberg-Beeck), Berkay Tas und Tim Schmitz (Westwacht Aachen) insgesamt neun externe Neuzugänge (darunter auch einige Rückkehrer). Nach diesem personell erneut recht umfangreichen Umbruch führte der erste Spieltag den SVE in den Kölner Norden zum CfB Ford Niehl.

Gegen die spielstarken Gastgeber übernahm die U19 direkt das Kommando und konnte schon früh durch Lars von der Hand in Führung gehen. Auch in der Folge zeigte sich der SVE dominant, während die Gastgeber immer wieder versuchten durch schnelles Spiel in die Spitze gefährlich zu werden. Da die Eilendorfer im ersten Durchgang noch einen Handelfmeter verschossen und ihrerseits keine klare Torchance zuließen, ging die Führung zur Pause durchaus in Ordnung.

In der zweiten Halbzeit schaffte das Team es nun zunehmend auch gefährlich Richtung des Tores der Heimelf zu agieren. So kam man nun durch Fabio Hammel und zweimal Etienne Feese zu guten Torchancen, welche allerdings noch ungenutzt blieben. So war es schließlich Abdu Basogul, der nach starkem Zuspiel von Tolunay Ciftci das letztendlich vorentscheidende 2:0 erzielte. In der Schlussphase versuchte die Heimelf nochmal Druck aufzubauen. Mehr als zwei Distanzschüsse, die Timon Götzenich problemlos entschärfte, sprangen dabei jedoch nicht heraus.

Unter dem Strich steht somit ein guter Auftritt der Mannschaft am bekanntlich schwierigen ersten Spieltag. Durch eine souveräne und dominante, wenn auch nicht glanzvolle Leistung gab es somit einen verdienter Dreier zum Auftakt. Am kommenden Wochenende erwartet man nun die starke Mannschaft von Hertha Walheim, die ihr Auftaktspiel mit 4:1 gegen Euskirchen gewinnen konnte, in der Delheid&Frommhold-Arena (Anstoß: 18:15 Uhr).