Die SVE U14 - Ford Niehl  3 : 0 (2 : 0)

Im Hinspiel um den Bezirksligaaufstieg war unser Team über die gesamte Spielzeit überlegen und gewann verdient. Einzig das Verpassen eines höheren Ergebnis lässt die Spannung für das Rückspiel in Köln am nächsten Samstag offen. Die gute Ausgangssituation sollte man sich aber bei einer konzentrierten Leistung nicht mehr nehmen lassen. 

 

SVE U17 - West Köln  0 : 4 (0 : 2)

Das klare Ergebnis spiegelte die Begegnung am Ende gerecht wider. In den ersten Minuten hielt unsere B-Jugend das Spiel noch offen, doch mit einem individuellem Fehler nach 8 Minuten, der das 0 : 1 bedeutete, war der Faden gerissen und der Gast gestaltete die Begegnung überlegen. Nach dem 3 : 0, vor dem unser Keeper noch einen Platzverweis wegen Handspiels außerhalb des Strafraums kassierte, wurde unser Team stärker und kam auch zu einigen Gelegenheiten. Der verdiente Ehrentreffer wollte aber nicht fallen. Somit ist das Rückspiel am nächsten Samstag wohl nur noch Formsache. Dennoch braucht sich die Mannschaft nicht grämen, denn in ihr steckt für die Zukunft unter Trainer Dennis Jerusalem noch viel Potenzial.

 

SVE U19 - Sportfreunde Troisdorf  2 : 1 (2 : 1)

Als krasser Außenseiter war auch unsere U19 nach der Auslosung in die beiden Spiele um die Mittelrheinliga Qualifikation gegangen. Das sicherlich schwerste Los sorgte aber auch für eine hochklassige Auseinandersetzung auf dem Rasenplatz, der über 200 Zuschauer beiwohnten. Und die sahen einen durchaus selbstbewussten Auftritt unseres Teams. Nach toller Vorarbeit von Florian Feldmann traf Philipp Götting zur sehenswerten Führung, die Feldmann mit einem Schuss aus der Distanz nach knapp 30 Minuten ausbaute. Der Favorit agierte nun sehr aggressiv, vielleicht manchmal auch zu aggressiv und so musste Schiedsrichter Dirk Welters immer häufiger zur gelben Karte greifen, die er auf beiden Seiten verteilte. Kurz vor der Pause führte ein Standard zum Anschlusstreffer der Gäste. Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie intensiv, die Gäste drängten auf den Ausgleich, kamen aber gegen die gute SVE-Defensive kaum mal zu gefährlichen Abschlüssen. Die Konter des SVE waren auch nicht mehr zielführend, so dass am Ende ein durchaus verdienter Heimerfolg steht. Dass nach dem Hinspiel noch alles drin ist, erschien vor dem Spiel schon als Erfolg, jetzt steigt die Spannung, ob die ganz große Sensation gelingen kann.

Am kommenden Mittwochabend um 20 Uhr steigt das Rückspiel in Troisdorf. Ein Fanbus fährt mit der Mannschaft. Weitere Infos  folgen....