Viertelfinale Automobile Jakobs-Cup in Vicht

SVE - Arminia Eilendorf 1 : 3 (1 : 1)

Im Viertelfinale kassierte der SVE heute gegen die Arminia eine durchaus verdiente Niederlage. In Durchgang eins gab es keinen Zug Richtung Arminia Tor, dagegen konnte die Arminia neben dem 1 : 0 durch Orth noch weitere gefähliche Nadelstiche setzen. Dem SVE unterliefen zu viele einfache Ballverluste und so musste ein Foulelfmeter (Foul an Lars Damerius) für den Ausgleich durch Nathan Ndombele herhalten (41.). Im zweiten Durchgang hatte der SVE dann deutlich mehr Ballbesitz, die Fehlerquote blieb aber zu hoch. Zudem konnte der starke Niklas Orth zweimal geschickt Abwehrfehler mit weiteren Toren bestrafen. Erst in den letzten 15 Minuten kam der SVE zu einigen sehr guten Torchancen, die Torwart Zimmer aber ausgezeichnet entschärfte. Mit der unter dem Strich verdienten Niederlage verabschiedet sich der SVE damit aus dem schönen Turnier auf dem Dörenberg und freut sich auf den nächsten Versuch in der Saisonvorbereitung 2015.

Bereits morgen um 15 Uhr steht der nächste Durchgang im Eilendorfer Derby auf dem Programm, wenn sich beide Teams im Stadion an der Linde wieder gegenüber stehen und der SVE sicher etwas gut zu machen hat. Trotz der schweren Beine...

Das Spiel der Zweiten Mannschaft musste wegen Personalmangel beim Dürener SV heute bereits abgesagt werden.

SVE - BC Kohlscheid 2 : 2 (1 : 1)

Im Einlagespiel der Sportwoche in Disternich trafen heute zwei Aufsteiger aufeinander. Der riesige Rasenplatz (75 Meter breit!) präsentierte sich vor zahlreichen Zuschauern in einem guten Zustand und so sah man eine durchaus ansprechende Partie unter guter Leitung. Lukas Klein-Brömlage traf nach zehn Minuten mit einem satten Schuss aus zwanzig Metern. Meven glich für den KBC vor der Pause aus. Auch nach dem Wechsel bemühten sich beide Teams um Spielkultur, doch erst mit schwindenden Kräften gab es noch Torchancen. Eine nutzte der Landesligaaufsteiger zum 2 : 1, doch Kevin Klasen glich quasi im Gegenzug zum leistungsgerechten Unentscheiden aus (88.). Damit gab es nach Niederlage und Sieg nun auch das erste Unentscheiden in der Vorbereitung.

Der SVE bedankt sich bei den symphatischen Gastgebern des SC Disternich nicht nur für den Blumenstrauß zum Aufstieg, sondern auch für Speis und Trank nach dem Spiel in geselliger Atmosphäre. Es war ein schöner Abend und Mannschaft und Trainer haben die Gastfreundschaft sehr genossen.

In der Vorbereitung stehen nun viele Spiele auf dem Programm aller SVE-Teams.

Hierbei können die SVE-Fans die Zweite, Dritte und Vierte am Sonntag in drei Heimspielen begutachten!

Um 11 Uhr spielt die Dritte gegen Borussia Brand II, um 13 Uhr die Zweite gegen den Dürener SV und um 15 Uhr die Vierte gegen GA Ofden. Es sei darauf hingewiesen, dass die Nachspielzeit weiterhin wegen Sommerpause geschlossen ist!

Unsere Erste Mannschaft freut sich auf drei Begegnungen innerhalb von drei Tagen! Da es personell wieder eng ist, eine große Belastung für unsere Jungs, die aber zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung durchaus vertretbar ist. Und spielen macht nun mal deutlich mehr Spaß als Training!

Freitag trifft die Erste um 19.30 Uhr im Rahmen der Sportwoche des SC Disternich in einem interessanten Vergleich auf den Landesliga Aufsteiger aus Kohlscheid.

Am Samstag steht das Viertelfinale im Jakobs Automobile Cup in Vicht auf dem Programm. Gegner ist die Arminia um 18 Uhr auf dem Dörenberg.

Am Sonntag kommt es dann zum Eilendorfer Derby. Durch den Auf- bzw. Abstieg liegen leider wieder zwei Klassen zwischen den beiden Teams und die Lokalduelle finden nur noch als Freundschaftsspiel statt, aber für Brsianz ist sicher immer gesorgt! Um 15 Uhr werden sich die alten Rivalen auf der Arminia dann wieder einen spannenden Vergleich liefern, zu dem sicher viele neugierige Fußballfans erwartet werden.

SVE - Eintracht Kornelimünster 6 : 2 (2 : 0)

Bei strömendem Regen gab es eine sehr dürftige Leistung mit vielen Unzulänglichkeiten auf Seiten des SVE. Nur gegen Ende der beiden Halbzeiten nutzte man Chancen konsequent. Am Samstag um 18 Uhr wartet im Viertelfinale Arminia Eilendorf auf dem Dörenberg.

Tore: Falk (2), Ndombele (2), Klein-Brömlage, Bergmann

Auch wenn am heutigen Sonntag alles im Zeichen des WM-Endpiels steht, spielten die Zweite und Erste ihre ersten Vorbereitungspartien.

SVE II - Alemannia Bourheim   1 : 2 (0 : 0)

In der von Schiri Tobias Dieteren gut geführten Partie kassierte der SVE eine äußerst unnötige Niederlage gegen den Dürener A-Liga Aufsteiger von Spielertrainer Dirk Lehmann. Bereist im ersten Durchgang hatte man einige sehr gute Gelegenheiten, die der starke Gästekeeper mehrmals gekonnt zunichte machte. im zweiten Durchgang konnte unser Team die konzentrierte Leistung aus Durchgang eins nicht aufrecht halten und lud den Gast mit zwei groben individuellen Schnitzern vor dem eigenen Tor und im eigenen Ballbesitz zu den Toren ein. Selber verschoss man einen Foulelfmeter (Chris Schopp alias legendärem Elfmeter von Sergio Ramos) und konnte dann den zweiten Versuch von Stefan Derleth zum Anschlusstreffer nutzen. Insgesamt eine durchaus ordentliche Leistung, auch wenn die Luft nach oben noch sehr groß ist.

SV Rott - SVE  2 : 1 (1 : 1)

Beide Trainer waren nach dem Spiel zufrieden mit den gezeigten Leistungen ihrer Teams. Taktisch war man auf Disziplin bedacht und agierte solange die Kraft reichte auch mit ein paar schönen spielerischen Aktionen. So blieben Torchancen in der von Schiedsrichter Andreas Nonnenmacher gewohnt souverän geleiteten fairen Partie auf beiden Seiten eher die Ausnahme. Der Sieg der Gastgeber ging in Ordnung, da sie die Fehler des SVE konsequenter im Abschluss nutzen als der SVE dies tat. Die frühe Führung erzielte Igor Trogrlic (9.). Nun gilt es konsequent an den Defiziten zu arbeiten, die diesmal besonders in der körperlichen Fitness zu suchen sind. Der berechtigte Feiermarathon unserer Jungs hat spürbar Spuren hinterlassen... Der Mannschaft des SV Rott um Trainer Jürgen Lipka wünschen wir eine erfolgreiche Saison und freuen uns schon jetzt auf das Rückspiel in der Winterpause in Eilendorf.

 

(Quelle: www.fvm.de)

WestLotto-Fair-Play-Pokal 2013/14: Endstand

Im WestLotto-Fair-Play-Pokal der Herren ist der SV Eilendorf das fairste Team aller Verbandsstaffeln. Mit 9,2 so genannten Maluspunkten in 30 Spielen verdrängte der Landesliga-Dritte und Mittelrheinliga-Aufsteiger an den letzten Spieltagen noch den SV SW Schwanenberg, der die Tabelle im Winter und Frühjahr noch angeführt hatte und nun aus der Top Ten-Wertung rutschte.

Auf Platz 2 landete Mittelrheinmeister FC Hennef 05 mit 9,4 Punkten (30 Spiele) vor dem SV Schlebusch (10,4/30), dem VfL Leverkusen (13,2/30), SV SW Nierfeld (15/33), FC Inde Hahn (16,0/31), Germania Windeck (16/30), dem VfL Alfter (17,8/33), TuS Mondorf (17,2/30), und Sparta Gerderath (17,0/29).

„Mit Hennef und Gerderath sind gleich zwei Meister unter den ‚Top Ten‘ vertreten, zudem viele Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte“, bilanzierte der Vorsitzende des FVM-Arbeitskreises „Fair Play“, Vizepräsident Hans-Christian Olpen. „Das zeigt einmal mehr, dass Mannschaften nicht trotz Fair Play erfolgreich sind, sondern gerade deswegen.“ Zudem lobte er die Eilendorfer, die bereits 2012 WestLotto-Fair-Play-Pokalsieger waren und auch in den anderen Jahren immer unter den fairsten Mannschaften zu finden waren. „Das ist eine vorbildliche Einstellung, die auch etwas mit der Vermittlung von Werten durch den Verein zu tun hat.“

unter dme folgenden Link gibt es das offizielle Endergebnis!

http://www.fvm.de/uploads/tx_templavoila/fppokal_senioren_endstand_2014-07-06.pdf

Am Sonntag fiebern Fußballfans auf das große WM-Finale hin und für viele kann die Zeit bis zum Anpfiff um 21 Uhr gar nicht schnell genug vorbei gehen.

SVE-Fans haben zumindest die Möglichkeit, zwei Spiele ihrer Mannschaften als Zeitvertreib zu nutzen. Auch wenn beide Teams schon wieder arge, größtenteils aber zum Glück nicht verletzungsbedingte, Personalknappheit plagt, ist man motiviert und freut sich auf die interessanten Partien.

Die Erste Mannschaft spielt am Sonntag ihr erstes Vorbereitungsspiel auf die Mittelrheinliga um 15 Uhr beim Landesligisten SV Rott. Und wie beim SVE zu diesem Zeitpunkt üblich, ist die Personaldecke wieder dünn. Immerhin stehen von 25 Feldspielern am Sonntag 12 zur Verfügung, Torwart Daniel Johnen geht als 13. Feldspieler mit auf die Bank.

Um 11 Uhr empfängt unsere Zweite den Dürener A-Ligisten Alemannia Bourheim. Auch aus dem Kader der Zweiten, immerhin mit über 25 Spielern besetzt, stehen nur 11 Feldspieler zur Verfügung. Hier wird aus der Dritten aufgefüllt.

Spielberichte folgen entweder am Sonntag oder Montag...

Am heutigen Donnerstag steigt die erste Mannschaft in die Vorbereitung auf die Mittelrheinliga ein.

Nachdem unsere Zweite unter dem Trainerteam Fredi Plum und Tobias Marks  bereits letzte Woche locker loslegte, startet die Erste nahezu unverändert in die Saison.

Mit Rückkehrer Ali Gitimu, Kevin Klasen aus Haaren und den eigenen A-Jugendlichen Aleks Arsenovic und Timo Bindels sind vier Spieler neu im Kader.

Murat Altintas ist zu Inde Hahn gewechselt, während Steffen Herzog ab Oktober studienbedingt nicht mehr zur Verfügung steht. Yannick Schöbben verletzte sich leider im letzten Training der Saison schwer an der Schulter und wird erst nach der Winterpause wieder spielen können. Hier nochmals die besten Genesungswünsche....

Der ganze Verein freut sich auf das Abenteuer Mittelrheinliga und wir sind gespannt, wie der SVE in der Vorbereitung arbeitet, um fit in die schweren, aber interessanten und neuen Aufgaben zu starten.

Aber SVE bleibt SVE...so fällt das zweite Training morgen wegen dem deutschen Viertelfinale mal eben aus!  Am Sonntag steht dann um 12 Uhr der Laktattest auf dem Programm.

Um 19 Uhr spielt die U14 heute Abend in Walheim gegen die U14 der Hertha um den Aufstieg in die Bezirksliga.

Mit dem 4:0 Hinspielsieg im Rücken und der entsprechenden Konzentration und Einstellung sollte dieses Ziel ermöglicht werden. Also, Daumen drücken....

Über entsprechende Unterstützung würden sich Mannschaft und Trainer freuen.

Danke an diejenigen Helfer, die heute dazu beigetragen haben, dass es ein gutes Turnier war, bei dem sich unsere Gäste wohlgefühlt haben. Danke an alle aktiven Teilnehmer für faire und spannende Spiele, bei denen der Spaß und Respekt im Vordergrund standen. Danke an Richard Bächle, Hugo Peters, Hans Degens, Daniel Johnen für ihren riesigen ehrenamtlichen Einsatz heute!

Wenn nächstes Jahr noch mehr mit anpacken, wird es noch besser!