SVE - Teutonia Weiden  6 : 0 (0 : 0)

Mit nur zwölf Feldspielern, darunter drei A-Jugendlichen und zwei Akteuren aus der zweiten Mannschaft, stellte sich der SVE dem ersten Test im Jahr 2019 und traf dabei auf den prominent besetzten Gast der Teutonia aus Weiden. Die erste Halbzeit verlief hierbei mit einem Chancenplus der Gäste, deren drei hochkarätigen Torchancen die SVE Defensive um Torwart Matts Klöpper mit größtem Einsatz vereitelte. Selber gab es nur eine klare Torgelegenheit.   

Im zweiten Durchgang sahen die ca. 30 Zuschauer überraschend dann ein völlig einseitiges Bild. Binnen zwanzig Minuten zog der SVE durch ein Eigentor und Tore von Gitimu, Valerius und Kollias auf 4 : 0 davon. Der Gast wehrte sich kaum noch und der SVE spielte sich immer wieder gefährliche Chancen heraus, die zu zwei weiteren Treffern von Etienne Feese und Niklas Valerius führten. Der Sieg in dieser Höhe kam unerwartet, ist aber ein angenehmer Auftakt in die Vorbereitung auf das erste Spiel in Nierfeld am 24. Februar.

Bleibt zu wünschen, dass die vielen kranken und in der ersten Woche fehlenden Spieler nun schnell zurückkommen. Wobei es schön zu sehen ist, wie gut die Jungs aus der eigenen Jugend - davon standen heute zehn auf dem Platz - ihre Sache machen. 

Am Sonntag bestreitet der SVE das erste Testspiel in der Vorbereitung.

Gegner ist der ambitionierte Tabellenführer der Kreisliga A, Teutonia Weiden.

Die Teutonia stellt dabei aus zwei Gründen einen interessanten Prüfstein dar. Erstens kann man auf eine große Reihe Mittelrhein- und Landesligaerfahrener Akteure zurückgreifen und zweitens ist der SVE - wie quasi in jeder Vorbereitung - personell wieder arg gebeutelt. So stehen morgen krankheits-, verletzungs- und abwesenheitsbedingt nur sieben von 21 Feldspielern des Kaders zur Verfügung.

Genau diese Situation bietet aber auch die Chance, ambitionierten jungen Spielern aus der A-Jugend und unserer Zweiten Mannschaft Einsatzchancen zu geben. So darf man Morgen um 15 Uhr durchaus gespannt sein, wie sich der SVE nach drei Trainingseinheiten präsentiert.

SVE - Hertha Walheim  2 : 2 

SVE - Raspo Brand  5 : 5

Fazit: heute war mehr drin. Der Finaleinzug wurde etwas leichtfertig liegengelassen. Wille und Offensivspiel boten den Zuschauern ein schönes und vor allem spannendes Spektakel. Doch auch in der Halle werden Spiele zumeist durch diszipliniertes Defensivverhalten gewonnen. Und da leistete sich unser Team heute leider zu viele entscheidende Unzulänglichkeiten.

Trainingsstart Erste: 22.1.2019 um 19:30 Uhr 

27.1.  15:00 Uhr  gegen Teutonia Weiden

31.1.  19:30 Uhr  gegen VfL Vichttal

03.2.  14:30 Uhr  gegen 1. FC Düren

10.2.  15:00 Uhr  gegen Union Würm-Lindern

17.2.  15:00 Uhr  in BW Friesdorf

24.2.  15:00 Uhr  in SW Nierfeld (Nachholspiel Landesliga)

02.3.  16:00 Uhr  gegen DJK FV Haaren

10.3.  15:00 Uhr  in SV Rott (Rückrunde Landesliga)

 

 

Auch dieses Jahr nimmt der SVE am größten Hallenevent der Region teil. Am Freitag, 4.1.2019 ab 18 Uhr trifft der SVE in seiner Gruppe auf Hertha Walheim und Raspo Brand. Austragungsort ist wie immer die Sporthalle Neuköllner Straße.

Wie jedes Jahr darf der SVE Karten im Vorverkauf für die eigene Kasse - quasi als Startgeld - verkaufen. Der Preis beträgt da nur 3,- statt 6,- Euro.

Am Donnerstag, 3. Januar zwischen 18 und 19 Uhr verkauft Obmann Daniel Schwarz die Karten am SVE. Kommt vorbei und sichert euch die vergünstigten Tickets. 

Am heutigen Freitag ab 19:30 Uhr steigt die große SVE-Weihnachtsfeier im Saalbau Rothe Erde. Damit schließt das ereignisreiche Fußballjahr 2018.

Viele schöne und spannende Momente haben uns durch das Jahr begleitet, aber auch der Momente, die zum Nachdenken angeregt haben. Erfreulich am Jahresende, dass der größte Schreckmoment - der Zusammenbruch und die Reanimation von Hans Becker in Nierfeld - ein wahrlich glückliches Ende genommen hat. Hans befindet sich in der Kur und möchte gerne beim Hallencup wieder seinen SVE unterstützen. Verbunden mit seinen Weihnachtsgrüßen an alle SVer, hier nun das offizielle Grußwort des Vorstands an alle:

Der SV 1914 Eilendorf e.V. wünscht seinen Mitgliedern, den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, Sponsoren, Gönnern und deren Familien ein frohes und gesundes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins neue Jahr 2019.

Außerdem bedankt sich der SVE bei allen Sponsoren und Gönnern, sowie bei den treuen Ehrenamtlern für die tatkräftige Unterstützung während des Geschäftsjahres.

SVE - Der Vorstand

SVE II - Eintracht Verlautenheide II  ausgef.

Raspo Brand IV - SVE E II

Eintracht Verlautenheide III - SVE  III  1: 0

SVE Frauen - VfR Würselen  6 : 1

Tore: Gier (2), Heusch, Fechner, Crott, Aretz

Das Spiel unserer Zweiten gegen Verlautenheide II wurde soeben vom Schiedsrichter im Einverständnis mit beiden Teams abgesagt. Auf der geschlossenen Schneedecke waren keine Linien zu sehen, die auch auf dem Kunstrasen nicht freigeschaufelt werden dürfen.

Ob das Heimspiel unserer Frauen-Mannschaft stattfinden kann, muss ebenfalls der Schiedsrichter entscheiden.

SVE EI - Arminia Eilendorf   1 : 0

SG Brand/Freund - SVE D III 

SVE D II - Westwacht Aachen

Falke Bergrath III - SVE D IV  2 : 5

SVE C II - VfR Würselen  3 : 1  (Bericht unter Junioren Spielberichte C2)

Germania Dürwiss - SVE B II  ausgef.

 

Sonntag:

11:00 Uhr  SVE II - Eintracht Verlautenheide II

12:00 Uhr  Raspo Brand IV - SVE E II

12:45 Uhr  Eintracht Verlautenheide III - SVE  III

SVE Frauen - VfR Würselen

Es sollte ein Highlight zum fußballerischen Jahresabschluss werden. Doch ein technischer Defekt verhindert die Austragung des „Eilendorfer Derby‘s“ am Sonntagabend. 
Mitte der Woche hatte der TÜV die neue LED Flutlichtanlage abgenommen. Doch irgendetwas scheint schief gelaufen zu sein. Zwei von sechs Masten leuchten jedenfalls nicht mehr.
Die Stadt Aachen hat den sofort gemeldeten Schaden analysiert, konnte ihn aber kurzfristig nicht beheben. Erst am kommenden Dienstag besteht Hoffnung auf Instandsetzung durch die beauftragte Fachfirma.
Wir danken der Arminia und Staffelleiter Alois Rabenbauer für die verständnisvolle und kooperative Zusammenarbeit. Beide Eilendorfer Vereine dürfen in Absprache mit dem Staffelleiter nun in den ersten vier Wochen nach dem Rückrundenauftakt am 10. März einen Termin donnerstags abends um 19:30 Uhr für das große Derby vereinbaren. Eine schöne Gelegenheit, um dem Spiel einen würdigen Rahmen zu verleihen.