SC Germania Erftstadt-Lechenich - SVE  1 : 1 (0 : 0)

Unter dem Strich steht am Ende ein gerechtes Unentschieden. Zwischenzeitlich - trotz guter erster Halbzeit und deutlich verbesserter Präsentation - musste man sich mit einer weiteren Niederlage abfinden, doch mit einem Sturmlauf erzwang unser Team den wichtigen Punkt. 

In Halbzeit eins hatte der SVE mehr vom Spiel, kam aber wie zuletzt nicht oder nur selten gefährlich in die gegnerische Box. Die größte Chance hatte der Gastgeber durch Mittelstürmer Fabian Häger, der mit seinem Abschluss aber am großartig reagierenden Aleks Arsenovic scheiterte. Unser Team präsentierte sich der Tabellensituation angemessen und investierte heute sehr viel.  

Nach dem Wechsel hatte Emrah Cebeci nach gutem Pass von Furkan Günes die erste Chance, doch die Führung erzielte der Gastgeber. Nach einer Ecke fiel der Ball unglücklich Häger vor die Füße und es hieß 1 : 0. (52.)

Dieser Treffer erzielte spürbare Wirkung und in der nächsten Viertelstunde hätte das Spiel entschieden werden und die Situation sich deutlich weiter verschlechtern können. Mehrmals (dreimal) hatte der Gastgeber die Chance zur Vorentscheidung, doch Arsenovic konnte klären oder es fehlten Zentimeter. 

Nach 65 Minuten hatte sich der SVE wieder gefangen und gab nun den mitgereisten Fans nochmal Impulse, gemeinsam das Ding zu drehen. Man setzte den Gast unter Dauerdruck und drängte auf den Ausgleich. Nach Vorarbeit vom eingewechselten Jan Kaumanns traf Emrah Cebeci nur den Pfosten. (74.). Doch das Team setzte nach und nach 85 Minuten wurde man belohnt. Einen gut getretenen Freistoß von Emrah Cebeci köpfte Dennis Körner zum umjubelten Ausgleich ein.

In den letzten Minuten lag sogar der Dreier in der Luft, doch insgesamt muss man froh über den Punkt sein. Nun wartet am Ostermontag der SV Rott zum Lokalderby. Unser SVE muss dringend weiter punkten.