SVE III – OSV Orsbach 6:0 (2:0)

In einem lange durchwachsenen Spiel setzt sich die Dritte am Ende klar gegen den bis dahin Tabellenvierten durch und festigt die Tabellenführung.

Nachdem man gleich zu Beginn die eigentlich größte Chance im Spiel per Moonball hatte liegen lassen, gelang Adler Büsing im Anschluss an eine der zunächst wenigen Kombinationen die bis dahin verdiente Führung (15.). Weil diese in der Folgezeit allerdings eher schlecht als recht verwaltet wurde, und der Ausgleich mehrfach in der Luft lag, sehnte man als parteiischer Zuschauer eine halbe Stunde später den Pausenpfiff herbei. Dass der Schiri satte 3 + 2 Minuten nachspielen ließ, war dann gleichermaßen erstaunlich wie glücklich, weil Chris Berger, unverhofft freigespielt, den Ball mit der letzten Aktion noch irgendwie zum 2:0 reineierte.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit verlief dann ähnlich wie weite Strecken der ersten, allerdings ohne größere Gästepräsenz im 16er. Wirklich besser wurde das Spiel der Dritten kurioser Weise erst, als der OSV per Distanzschuss das heimische Gebälk erschüttern lassen hatte (60.). Und als Eule Derleth 10 Min. später per Kopf auf 3:0  erhöht hatte, war der Drops gelutscht. Orsbach ließ die Köpfe hängen, die Dritte drehte auf. Henrik Elsen mit tollem Lupfer sowie unsere beiden vorgenannten Greifvögel schraubten das Ergebnis auf ein finales 6:0!

Resümierend lässt sich festhalten, zwar schon deutlich besser gespielt, jedoch zumindest gegen Ende einen seltenen Torhunger entwickelt zu haben, der es Startrainer Addibayor ermöglichte, auch zuletzt geschonte, altgediente Kräfte wieder an die Mannschaft heranzuführen ;-). Herausragender Akteur war bezeichnenderweise keiner unserer Torschützen, sondern nach einhelliger Expertenmeinung Tom Wildhage, der im defensiven Mittelfeld eine bärenstarke Partie ablieferte.

Kommenden Sonntag steht nun das kleine Lokalduellchen bei Arminia II an, das zuletzt mit spektakulären Ergebnissen aufwartete und der Dritten insbesondere hinsichtlich defensiver Ge- und Entschlossenheit sicherlich alles abverlangen wird.