(Bericht von C.W.)

Nach dem Sieg gegen Ford Niehl standen für die Eilendorfer U19 mit Hilal-Maroc Bergheim und BW Königsdorf zwei schwere Spiele gegen direkte Konkurrenten an, in denen es darum ging an Tabellenführer Wegberg-Beeck dranzubleiben.

Dieses Unterfangen erlebte in Bergheim durch einen frühen Rückstand einen unglücklichen und vermeidbaren Start. In der Folge arbeitete der SV sich nun zunehmend in die Partie und kam durch den aufgerückten Cedric Valot nach starker Vorarbeit von Ralf Bock zum Ausgleich. Der Treffer tat der Mannschaft sichtlich gut, welche nun auch spielerisch immer besser in die Partie fand und die Gastgeber so vor einige Probleme stellte. Noch vor dem Pausenpfiff des guten Schiedsrichters Luca Povoledo gelang der mittlerweile verdiente Führungstreffer durch Kapitän David Götting. Allerdings verpasste man es in dieser Phase die Führung deutlicher auszubauen.

Im zweiten Durchgang konnte der SVE zunächst an die gute Leistung der letzten zwanzig Minuten anknüpfen. So gelang nach toller Kombination über Miguel Medina das schnelle 3:1 durch Ralf Bock. Da man zu diesem Zeitpunkt auch die starke Bergheimer Offensive weitestgehend im Griff hatte, schien die Mannschaft klar auf der Siegerstraße. Als der SVE jedoch kurz darauf durch eine Zeitstrafe unnötigerweise geschwächt war, bekamen die Gastgeber einen Strafstoß zugesprochen, als man dem Stürmer des Heimteams unglücklich in die Hacken lief. Der Anschlusstreffer erzielte sichtlich Wirkung, da die Mannschaft nun Mut und Überzeugung vermissen ließ. So kam Bergheim neben zwei Aluminiumtreffern noch zum späten aber mittlerweile klar verdienten Ausgleich, während der SV selbst zu keiner nennenswerten Torchance mehr kam.

Unter dem Strich ein nach den ersten 60.Spielminuten etwas unerwarteter und somit auch sehr schmerzhafter Punktverlust. Dennoch heißt es schnellstmöglich aus den gemachten Fehlern zu lernen um schon am kommenden Mittwoch im direkten Duell um Platz zwei und die Mittelrheinliga-Quali in Königsdorf zu bestehen!