SVE A - FC Wegberg-Beeck  2 : 0 (0 : 0)

200 Zuschauer und das Videoportal "Pass, Schuss, Tor" - eine Zusammenfassung folgt dort in den nächsten Tagen - waren Zeuge eines sehr intensiven und spannenden Spitzenspiels. Unterstützt wurde unsere A-Jugend auch von einer bemerkenswert großen Anzahl Spielern der Ersten und Zweiten Mannschaft.

Diese sahen von Beginn an viele Zweikämpfe und hohes Engagement beider Teams. Konsequenz dieses Einsatzes war eine Begegnung, die größtenteils im Mittelfeld stattfand und in der ersten Halbzeit ohne nennenswerte Torchancen verlief. Etwas mehr Ballbesitz hatte der Gast, der den SVE dadurch immer wieder in der Defensive forderte, doch da war zumeist frühzeitig Endstation.

In der zweiten Halbzeit wurde der SVE mutiger und fand nun auch spielerisch mehr in die Partie. Weiterhin aufmerksam und laufstark in der Arbeit gegen den Ball setzte man den Gegner früher unter Druck und verhinderte so häufiger die meist langen Bälle in die Spitze. Dies hatte nun mehr Aktionen in der Wegberger Hälfte zur Folge und meist entscheiden in solch engen Spielen dann Situationen aus ruhenden Bällen.

Auch heute sollte sich diese alte Fußballerweisheit bestätigen. Nach einem perfekten Freistoß aus dem rechten Halbfeld von Albert Korotaev war Kapitän David Götting mit dem Kopf zur Stelle und erzielte die umjubelte Führung. Der SVE setzte nach und erneut eine Standardsituation stellte die Weichen zwanzig Minuten vor dem Ende auf Sieg. Eine Ecke von links - erneut perfekt von Korotaev getreten - versenkte Cedric Valot.

In der Folgezeit versuchte Wegberg-Beeck bis zum Schluss das Spiel zu drehen, doch die Hintermannschaft vor dem starken Torwart Florian Greven, warf sich kollektiv in alle Gefahrensituationen und so stand am Ende der verdiente Heimsieg für unsere A-Jugend.

In den verbleibenden Begegnungen hat der SVE nun die sensationelle Ausgangsposiiton, Platz eins aus eigener Kraft zu verteidigen. Das allerdings noch sehr anspruchsvolle Restprogramm ist nur dann erfolgreich zu absolvieren, wenn man jede Begegnung mit der gleichen Einstellung und Bereitschaft absolviert wie im heutigen Spitzenspiel. Heute hat man die Zuschauer jedenfalls überzeugt und begeistert. Kompliment an die ganze Mannschaft und das Trainerteam.