(Bericht von C.W.)

Am 15.Spieltag der A-Jugend Bezirksliga führte der Spielplan die Eilendorfer U19 zum starken Tabellenvierten aus Königsdorf, welchen man im Hinspiel knapp mit 1:0 besiegen konnte. Wie schon in der Vorwoche war die Personalsituation mit erneut sechs Ausfällen recht angespannt.

Zu Beginn der Partie konnte Königsdorf mehr Spielanteile für sich verbuchen ohne bis dahin jedoch zu gefährlichen Torgelegenheiten zu kommen. So kam der SVE nach einer Viertelstunde durch einen Lattenschuss von Tobias Knoben zur ersten guten Torchance der Begegnung. In der Folge kamen nun jedoch die dribbelstarken Gastgeber zunehmend zu guten Angriffen, von denen einer erst durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Der fällige Strafstoß konnte durch den ansonsten starken TuS-Angreifer Max Hübner jedoch nicht im Tor untergebracht werden. Da die in dieser Phase sehr druckvoll agierenden Gastgeber bis zum Pausenpfiff des souveränen Schiedsrichters noch zu zwei weiteren guten Abschlüssen kamen, ging es mit einem glücklichen 0:0 aus SV-Sicht in die Halbzeitpause. 

Im zweiten Spielabschnitt agierten die Eilendorfer nun griffiger und konnten sich nun auch immer wieder bis ins letzte Drittel vorarbeiten. Mehr als Halbchancen sollten jedoch nicht gelingen bis in der 67. Spielminute nach einer guten Kombination Etienne Feese eine gute Hereingabe gekonnt zur Führung verwerten konnte. Einem weiteren guten Torabschluss von Albert Korotaev folgte in der Schlussviertelstunde die energische Schlussoffensive der Königsdorfer. Der SV verteidigte nun mit großer Bereitschaft und hohem Engagement, während man sich bei zwei guten Torchancen der Heimelf auf Florian Greven, der per Fußabwehr und reaktionsschnell im 1:1 parieren konnte, verlassen konnte.

Zusammenfassend sicher ein etwas glücklicher Sieg gegen ein starkes Heimteam. Auch wenn man heute nur sehr schwer ins Spiel fand und vieles nicht in gewohnter Art und Weise glückte, zeigte die Mannschaft in diesem wichtigen Spiel einen starken Willen und eine gute Mentalität! Somit führt die Tabelle den SVE, knapp vor Wegberg-Beeck und Hilal-Maroc Bergheim, weiterhin auf dem ersten Platz. In der kommenden Woche steht nun das Heimspiel gegen die Westwacht aus Aachen um 18 Uhr in der Delheid&Frommhold-Arena an.