(Bericht von C.W.)

Zum Hinrundenabschluss empfing die Eilendorfer U19 als Tabellenführer den drittplatzierten Bedburger BV zum Spitzenspiel in der Delheid&Frommhold-Arena.

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein abwechslungs-und temporeiches, sowie nicht weniger intensives Spiel. Der SV konnte schon früh durch einen mustergültig vorgetragenen Angriff durch Albert Korotaev in Führung gehen. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, welcher den Gästen die besseren Torchancen einbrachte. So konnte Tim Schmitz noch in höchster Not auf der Linie retten, bevor ein vertretbarer Elfmeter den mittlerweile verdienten Ausgleich besorgte. Nur kurze Zeit später konnte der starke Ralf Bock den SVE etwas überraschend erneut in Führung bringen, als er ein Zuspiel von Alex Draganidis kontrollierte und im 1:1 gegen Marvin Merkens im Tor der Gäste die Nerven behielt. Der SV hatte nun eine seiner besten Phasen und kontrollierte die Partie. So konnte Ralf Bock kurz vor der Pause die Führung mit seinem zweiten Tor des Tages erhöhen.

Der zweite Durchgang begann mit erwartet druckvollen Gästen, welche Alex Hertrampf schon kurz nach Wiederanpfiff zu einer starken Parade zwangen. Als der SV sich gerade zunehmend befreien konnte, fand ein im hohen Bogen abgefälschter Freistoß den Weg ins SV-Gehäuse zum Anschlusstreffer. Den Eilendorfern boten sich nun immer wieder große Räume, welche man trotz guter Torchancen nicht in Zählbares ummünzen konnte. So sorgte schließlich der zweite Elfmeter des Tages, erneut sicher verwandelt von BBV-Kapitän Tim Schalk, für den Ausgleich. Die Mannschaft zeigte eine gute Reaktion auf den Rückschlag und übernahm mit fortschreitender Spieldauer zunehmend wieder die Kontrolle. Wurde dem Treffer von Tolunay Ciftci noch die Anerkennung verweigert, obwohl der Ball erst zwei ganze Umdrehungen hinter der Torlinie „geklärt“ werden konnte, gelang dem eingewechselten David Götting in der Nachspielzeit der viel umjubelte Siegtreffer.

Unter dem Strich ein offenes und ansehnliches Spitzenspiel beider Teams, welches der SV am Ende etwas glücklich, aber auch nicht unverdient für sich entscheiden konnte. Mit nun 26 Punkte und acht Siegen aus den zwölf Hinrundenspielen steht das Team nun vorerst (Wegberg hat als Tabellenzweiter zwei Spiele und fünf Punkte weniger) auf Platz 1 der A-Jugend Bezirksliga!