2:0 - Der Knoten ist aufgegangen!

2:0 - Der Knoten ist aufgegangen!

SV Eilendorf - .VfL Alfter 2:0 (1:0) - Von Spiel zu Spiel machte die Mannschaft Fortschritte. Heute wurde sie endlich belohnt. Nur eine Niederlage in den letzten vier Spielen und heute ein verdienter Sieg gegen Alfter sind die logische Konsequenz für die Arbeit und Geduld die die Mannschaft immer wieder an den Tag legt. Das Spiel spielte sich überwiegend zwischen den Strafräumen ab. Während unser Team in den ersten 45 Minuten drei vielversprechende Chancen hatte und Massimo Martinez-Walbert und  Alexander Dollhopf  je eine aus aussichtsreicher Position vergaben, machte es Massimo Martinez-Walbert nach 40 Minuten besser und brachte seine Farben mit seinem 3. Saisontor zur 1:0-Pausenführung in Front. SVE-Keeper Raphael Maskow hatte im ersten Durchgang nicht eine brenzliche Situation zu überstehen. 

Der zweite Durchgang war eine Kopie des ersten Durchganges, allerdings mit mehr Spielanteile für die Gäste. Es dauerte allerdings 69 Minuten bis zur ersten vielversprechenden Chance für Alfter. Marc Kmiekowiak mit seinem vierten Saisontreffer (79.) war es, der die Weichen auf Sieg stellte. In der 85. Minute gab es eine brenzliche Situation für den SVE. Der gut leitende Schiedsrichter ahndete ein Foul im Strafraum mit einem Elfmeterpfiff. Sein Assistent an der Linie sah allerdings in der Situation kurz vorher eine Abseitsstellung. Logische Folge war ein Freistoß und weiterhin die 2:0-Führung für den SVE. In der Nachspielzeit zog der Unparteiische noch die gelb-rote Karte wegen Ball weg treten gegen Hans Bresser. Er ist somit im letzten Auswärtsspiel der Hinrunde in Deutz gesperrt ist. Nach 90+5 Minuten war der erste Sieg nach 14 sieglosen Spielen und das erste Spiel ohne Gegentor perfekt.