Achtbarer Auftakt der U17 in der Mittelrheinliga

Bericht von RB

SVE U17 – Bonner SC U17 0 : 2 (0 : 1)

Nach sieben Wochen Vorbereitung startete die neuformierte U17 am ersten Spieltag der Mittelrhein Liga in der heimischen Delheid&Frommhold Arena gegen das Spitzenteam vom Bonner SC.

Die Eilendorfer kamen gut in die erste Phase der Partie und so konnte die technisch sehr starke Bonner Mannschaft nur einige Halbchancen rausspielen. In der 25 Spielminute sorgte ein abgefälschter Fernschuss für die 1:0 Führung der Bonner. Auch nach dem Rückstand spielten die Eilendorfer weiterhin sehr diszipliniert weiter und kamen ihrerseits zu einer Großchance die leider von den Bonnern im letzten Moment vereitelt wurde. So gingen die Bonner mit einer knappen Führung in die Pause.

Auch im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Bonn ball- und kombinationssicher, Eilendorf überzeugte durch Leidenschaft und Einsatzbereitschaft. Anfang der zweiten Halbzeit gab der schwache Schiedsrichter eine Zeitstrafe, aus der der Gast aus Bonn kein Kapital schlagen konnte. Eine sehr knifflige Situation im Bonner Strafraum wurde nicht mit Foulelfmeter für die SVer geahndet. 

Mitte der zweiten Halbzeit wurde ein Eilendorfer Akteur wegen „Meckerns“ des Feldes verwiesen. Pikant: das besagte Meckern (ein Wort) kam von einem Zuschauer außerhalb des Platzes. Allerdings bestrafte der Schiedsrichter unseren Kapitän, dem er schon zuvor nach einem normalen Foulspiel überzogen die besagte Zeitstrafe verpasste. Also blieb als letzte Konsequenz nur noch die rote Karte, mit einem kurzen Gespräch mit dem Spieler wäre die Sache schnell geregelt gewesen. Kurze Zeit später konnten die Bonner das Ergebnis durch einen unberechtigten Freistoß (nach einem Ballgewinn) auf 2:0 erhöhen. Bis zum Ende - gut 15 Minuten - versuchten die Eilendorfer auch in Unterzahl dem starken Gegner Paroli zu bieten.

Am Sonntag trifft die U17, die am Mittwochabend die erste Runde im Pokal auf Verbandsebene mit 3-2 im Derby gegen Arminia Eilendorf gewinnen konnte, auf die U17 von Wegberg-Beeck.

Fazit: Das Ziel war es, achtbar in die Mittelrheinliga zu starten, das Team für die kommenden Aufgaben zu wappnen. Mit einem geradezu erneuerten Team bleibt weiter viel Arbeit, aber das braucht Zeit und Geduld, die haben wir. Wir freuen uns auf die nächsten Aufgaben im Abenteuer Mittelrheinliga, die eine SVE U17 noch nie zuvor gespielt hat. 


Drucken   E-Mail