6.Spieltag: Glanzloser aber verdienter Sieg der U19 in Wenau

(Bericht von C.W.)

Nach zuletzt drei pflichtspielfreien Wochenenden  in Folge, ging es für die Eilendorfer zum traditionell schweren Auswärtsspiel nach Wenau. Während der SV nach der Spielpause möglichst dort weitermachen wollte wo man vor den Ferien mit vier Siegen aufgehört hatte, ging es für die Heimelf um wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Erwartungsgemäß zeigte sich der SVE in Sachen Spielanteile dominant und kam durch Tim Beckers und Florian Feldmann zu ersten torgefährlichen Abschlüssen. Die aggressiv und kompakt verteidigenden Gäste verzeichneten ihre gefährlichste Torchance mit einem leicht zu hoch angesetzten Kopfball aus kurzer Distanz. Nach einem guten Ballgewinn an der Mittellinie, konnte Florian Feldmann schließlich nach einer guten halben Stunde Tim Beckers mustergültig bedienen, der souverän zur knappen Pausenführung einschob.

In der zweiten Halbzeit änderte sich zunächst wenig. Der SV kam immer wieder zu gefährlichen Torannäherungen, welche jedoch nicht konsequent genug abgeschlossen wurden. Die größte Chance zum zweiten Tor vergab dabei Kian Soleimankhani per Direktabnahme aus kurzer Distanz, welche Timon Kaiser im Wenauer Tor glöänzend parierte. Nur kurze Zeit später war es erneut Tim Beckers, der eine Halbfeldflanke von Paul Daniels ins Tor verlängerte. Da der SV einen Wenauer Angriff kurz vor Schluss unnötigerweise nur per Foul im 16er stoppen konnte und der fällige Strafstoß souverän verwandelt wurde, kam es erneut zu einer hektischen Schlussphase. In dieser rettete der Pfosten bei einem lang geschlagenen Freistoß aus dem Halbfeld den SV vor dem Ausgleich.

Zusammenfassend ein verdienter und hart erarbeiteter Sieg der Eilendorfer, da man insgesamt mehr Spielanteile und klare Torchancen auf seiner Seite hatte und bis in die Schlussphase nur eine Torchance der Gastgeber zuließ. Mit nun fünf Siegen in Folge und 15 Punkte aus den ersten sechs Spielen steht der SV auf dem zweiten Platz der Mittelrheinliga. Um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen, wird man jedoch noch viele weitere Punkte einfahren müssen. Das nächste Ligaspiel steht am Samstag beim JFV Siebengebirge an.  


Drucken   E-Mail