Starke Leistung der U19 bringt 3 wichtige Punkte

8.Spieltag: SV Eilendorf U19 – Borussia Hohenlind U19 2:1 (1:0)

Nach der guten Vorstellung der Eilendorfer U19 beim Testspiel gegen den Bundesligisten Alemannia Aachen in der Vorwoche, empfing man am heutigen Samstag, in der heimischen Delheid&Frommhold-Arena den Tabellenführer Borussia Hohenlind.

Bei herbstlichen Temperaturen zeigten die Eilendorfer von Beginn an eine sehr engagierte Mannschaftsleistung. Die Mannschaft wurde unter der Woche auf den Gegner gut eingestellt und konnte die erarbeiteten Elemente sehr gut umsetzen.

Hohenlind verstand es gut den Ball in den eigenen Reihen zu halten, allerdings ohne jegliche Gefahr auf das Eilendorfer Torauszuüben. Eilendorf wirkte von der ersten Sekunde an sehr zweikampf- und laufstark mit einer guten Raumaufteilung und einer hohen Disziplin beim Anlaufen und Verschieben.

Nach einigen Halbchancen der Eilendorf in den ersten 20 Minuten, gelang Nuredin Alikahn in der 29 Spielminute nach toller Vorarbeit von Said Tchacoura mit einem sehenswerten Lupfer die verdiente Eilendorfer Führung.

Der Gast aus Köln versuchte in der Folgezeit den Druck zu erhöhen und eine bessere Spielkontrolle zu erlangen. Allerdings ohne sich Chancen zu erspielen. Die Heimmannschaft versuchte den Ball schnell in das gegnerische Schlussdrittel zu spielen und hatte bis zum Halbzeitpfiff eine weitere Großchance, die zwingend das 2:0 hätte sein müssen. Eine sehr gute Chancen zuvor, wurde in allerletzter Sekunde vom Hohenlind-Keeper ins Aus befördert werden.

Auch im zweiten Spielabschnitt konnte die Eilendorfer U19 überzeugen. Zwei Großchancen durch Alikahn und Keseri konnten leider nicht verwertet werden. Hohenlind weiterhin mit mehr Ballbesitz und sehr kombinationssicher aber ohne jeglichen Zug zum Tor.

Nach einem schnell ausgeführten Einwurf wurde Luca Groment im gegnerischen Strafraum gefoult und der Schiedsrichter entschied völlig unstrittig auf Foulelfmeter, den Tom Krügermeier sicher verwandeln konnte. 

In der Schlussphase drängte der Gast aus Hohenlind auf den Anschlusstreffer und konnte in der 84 Spielminute mit einem verwandelten direkten Freistoß, der unglücklich durch ein Wegrutschen unseres Verteidigers verursacht wurde, durch Mats Vogel verkürzen. Die Eilendorfer konnten den Vorsprung hochverdient über die Zeit bringen.

Fazit: Die Partie gegen den Spitzenreiter hat das Team  hochverdient gewonnen. Teamleistung # Umsetzung # Atmosphäre # Überzeugung waren sicht- und spürbar. An der Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten. 3 Bonuspunkte sind eingefahren. Jetzt kommen die Spiele gegen die direkten Verfolger. Fokus ab Dienstag auf Königsdorf. Danke für den großartigen Support der „Eilendorf Familie“!!

 

Bericht von: R. Be