2.Spieltag: Unglückliche Niederlage der U19 in Düren

Nach dem geglückten Auftakt in der Vorwoche gegen den JFV Siebengebirge (3:0) ging es für die U19 zum 1.FC Düren, welcher am ersten Spieltag seinerseits einen eindrucksvollen 6:1 Sieg gegen Walheim einfahren konnte.


Gegen die offensivstarken Gastgeber entwickelt sich in der ersten Halbzeit zwar ein intensives, aber spielerisch wenig ansehnliches Spiel. So dauert es auch bis Mitte der ersten Halbzeit bis die Zuschauer die ersten Torabschlüsse zu sehen bekamen. Der SV kam hier durch Philipp Götting zu zwei ersten Annäherungen an das Gehäuse der Gastgeber, welche jedoch noch nicht zwingend waren. Dennoch schien der SV besser in die Partie zu finden und war zu diesem Zeitpunkt die etwas aktivere Mannschaft. Kurz vor dem Pausenpfiff fand ein eigentlich eher ungefährlicher Abschluss aus der zweiten Reihe begünstigt durch zwei individuelle Fehler den holprigen Weg ins Tor zur Dürener Führung.
Im  zweiten Durchgang zeigten sich die Eilendorfer gewillt das Spiel zu drehen und agierten zunehmend druckvoll, wobei die fleißige Defensive der Gastgeber es lange verstand ernsthafte Torchancen zu vereiteln. So dauerte es bis in die Schlussviertelstunde bis der SVE zu Großchancen kam. Neben zwei Aluminiumtreffern retteten nun ein Verteidiger auf der Torlinie und Torhüter Yannick Marko im eins gegen eins. Gleichzeitig hätte Düren gegen nun zunehmend riskant agierende Gäste den Sack zumachen können.
Schlussendlich ein Spiel, welches die Mannschaft trotz einigen Verbesserungsbedarfs nicht verdient hatte zu verlieren. Bis zum Ende warf man alles in die Waagschale und hatte spätestens mit den großen Torchancen am Ende den Ausgleich verdient. Nun erwartet die Mannschaft am kommenden Wochenende das Derby gegen den VfL Vichttal um 16:15 Uhr in der Delheid&Frommhold-Arena.


Drucken   E-Mail