9.Spieltag: U19 feiert Arbeitssieg durch geschlossene Mannschaftsleistung

(Bericht von C.W.)

Am neunten Spieltag fand sich die U19 als Aufsteiger nach bislang tollem Saisonverlauf in einer Situation wieder, die dem Team als Tabellendritter ein Spitzenspiel beim Zweiplatzierten 1.FC Düren bescherte.

Die Dürener, für ihre starke Offensive mit bereits 25 Saisontoren berüchtigt, fanden gut in die Partie. Bereits nach wenigen Minuten trafen so die Gastgeber, deren Tor jedoch aufgrund einer Abseitsstellung durch den guten Unparteiischen Nino Bergs aberkannt wurde. Der SV arbeitete sich ins Spiel und dies sollte durch kollektiv disziplinierte Arbeit auch gelingen. So kam man auch zur ersten Chance, als gleich zwei SVer eine Eingabe von Philipp Götting zentral vor dem Tor verpassten. Gleichwohl sollte das Chancenplus zur Halbzeit auf Seiten des 1.FC sein, welcher noch in aussichtsreicher Position an Timon Götzenich scheiterte.

Der Start in den zweiten Durchgang ging diesmal an die Gäste aus Eilendorf, welche erst durch Aljoscha Feese eine gute Torchance verbuchen konnten und wenige Minuten später durch Benjamin Czennia nach starker Ablage von Philipp Götting den Führungstreffer erzielten. Die Partie wurde nun zunehmend ruppig und hektisch. Düren rannte wütend und druckvoll an, während der SVE mit enormer Arbeitsbereitschaft als Team dagegenhielt. Da man in den entscheidenden Momenten auch das nötige Quäntchen Glück, Aljoscha Feese klärt auf der Linie, und bei zwei guten Distanzschüssen mit Timon Götzenich einen wahren Rückhalt im Tor hatte, konnte man letztlich einen Auswärtssieg bejubeln.

Schlussendlich ein sicherlich auch glücklicher Sieg, da Düren sich zumindest einen Punkt wohl verdient hätte. Dennoch sind Aufwand, Mannschaftsleitung und Diszipliniertheit der Mannschaft absolut bemerkenswert und der Lohn dafür somit auch hart erarbeitet und verdient. Mit den kommenden Spielen gegen den Bonner SC (A), FC Hennef (H) und Wegberg-Beeck (A) warten noch einige schwere Spiele auf unsere U19.


Drucken   E-Mail