Auch im Rückspiel hatte der SVE keine Probleme mit dem tapferen Gast aus Bardenberg. Im letzten Miesterschaftsspiel auf dem 7er Feld spielten die Jungs sich einen 16:0 Sieg heraus. Ein riesen Kompliment muss man aber an Bardenberg los werden: Die Jungs versuchen Fußball zu spielen und haben maximal zwei lange Bälle gespielt. Da könnten sich einige Mannschaften, auch aus unserer Gruppe, mal eine Scheibe von abschneiden, denen es mehr um das Ergebnis als um die Entwicklung geht. Stark SCB !!! und ich weiß auch, dass eure E1, genau so spielt.

Kader: Finn (TW), Boran, Luka (1), Felix (1), Mats (1), Mihai (5), Yannik (2), Frederik, Niclas (1), Mehmet (1), Edem und Tread (4)

Fazit: Nun freuen wir uns auf die Meisterschaft im 9er System. Bis zu den Ferien stehen jetzt noch zwei Turniere an, dann geht man für 3 Wochen in die verdiente Pause. Das erste Testspiel bestreiten die Jungs dann am 20.08 um 10 Uhr auf heimischer Anlage gegen die U12 von Alemannia Aachen

Auch im Rückspiel trennte man sich mit 5:5 gegen die jungen Concorden. Bei bestem Fußballwetter kamen wir zunächst schwer ins Spiel, da unter anderem Oidtweiler mächtig Dampf machte und wir noch Probleme mit dem Passdruck auf dem Rasen hatten. Defensiv standen wir aber, vor allem durch Niclas, sehr stabil, sodass man keine nennenswerte Chance zu ließ. Als wir dann besser ins Spiel kamen erfolgte auch direkt die Führung, nachdem sich Tread und Mihai super durch kombiniert hatten. Weitere gute Möglichkeiten ließ man in der Folgezeit liegen und die erste Unaufmerksamkeit wurde direkt bestraft, da wir nach einem abgewehrten Ball den Schussweg nicht zu machten und Oidtweiler zum sehenswerten Ausgleich kam. Unbeeindruckt spielten wir weiter guten Fußball, sodass wir zu mehreren Chancen kamen und Mihai zwei davon, zur verdienten, 3:1 Halbzeitführung abschließen konnte. 

Da man das Hinspiel sehr deutlich gewonnen hatte, war es auch heute klar, dass man dieses Spiel gewinnen muss. In der ersten Halbzeit zeigten die Jungs schon, dass man dominierend ist, ohne aber guten Fußball zu spielen. Zunächst spielte man immer wieder auf Ballbesitz um dann schnell nach vorne zu kommen, hier fehlte es aber an guten Laufwegen ohne Ball und der Passqualität, die mehr als ausbaufähig war. So konnte man entstehende Räume kaum nutzen und kam viel zu selten zu guten Einschussmöglichkeiten. Die beiden Tore entstanden daher aus Distanzschüssen, welche dafür richtig gut von Boran und Frederik geschossen wurden.

In der zweiten Halbzeit begannen wir dann auch spielerisch immer wieder klasse Lösungen zu finden und Torchancen heraus zu spielen. Trotz vieler Wechsel und Positionswechsel wurde der Spielfluss nicht unterbrochen, sodass wir am Ende doch noch zu einem klaren Ergebnis kamen.

Kader: Aaron, Boran (1), Frederik (1), Mehmet (1), Niclas (1), Mats, Tread (1), Luka, Felix (1), Yannik (1), Edem

Fazit: Wie erwartet hat man das Spiel klar gewonnen, vllt. war die Erwartung zunächst auch hemmend für uns, sodass wir nicht unser volles Potenzial abgerufen haben. Toll zu sehen, dass die Jungs in Halbzeit 2 dann aber doch noch ihre Spielfreude gefunden haben und richtig gute Spielzüge gezeigt haben. Nächste Woche geht es dann Samstags zu einem schweren Spiel nach Oidtweiler und Sonntag treten wir auf dem Turnier von unserem Nachbarn, der Arminia, an.

Auf dem großen und ordentlichen Rasenplatz von Richterich, trat die E1 heute zu einem Testspiel auf 9er Feld an. Die ersten 20min gehörten dabei den Rhenanen, welche durch viel Bewegung und gutem Passspiel, immer wieder Lücken in unsere Defensive rissen. Mit Frederik stand heute aber ein Bärenstarker Innenverteidiger auf dem Feld, der immer wieder Bälle gut abfing, ablief und Zweikämpfe gewann. So hatte Richterich zwar mehr vom Spiel, konnten sich aber keine klaren Torchancen herausspielen. Wir nahmen das Spiel dann auch an und wurden stärker, auch wenn es nicht das war, was die Jungs eigentlich können. Zu wenig klare Aktionen, im heute, schwachen Zentrum und zu wenig Bewegung auf den Außenpositionen. Dennoch gelang uns mit ein wenig Glück die Führung, welche wir kurz vor dem Pausentee, durch eine klasse Bewegung von Edem und einem hervorragenden Zuspiel von Tread, ausbauen konnten. Die zweite Halbzeit gestalteten die Jungs dann ausgeglichener, auch wenn es immer noch zu einigen Fehlern, vor allem im Spielaufbau, kam. Die Möglichkeiten, die wir dann aber klasse herausgespielt hatten, verwerteten wir dann auch sehr souverän, sodass wir durch zwei weitere Tore von Edem mit 4:0 in Führung gingen. Leider fingen wir uns, nach einem individuellen Fehler und einem direkten Freistoß, in den letzten zwei Minuten noch zwei Gegentore. 

Kader: Paul, Boran, Frederik, Felix, Niclas, Finn, Tread (1), Mihai, Yannik und Edem (3)

Fazit: Wie schon gestern, fehlt uns in zu vielen Aktionen das Tempo, die Vororientierung und die Auftaktbewegung, wodurch wir häufig in unnötige Drucksituationen geraten und in der Offensive, sowie Defensive einfache Ballverluste haben. Vor allem im Zentrum löste man sich kaum vom Gegner, sodass dort oftmals die Anspielstationen fehlten. Aber ! Die Jungs haben endlich mal ein Spiel gewonnen, welches sie nicht so gut gespielt haben, was dann doch an dem Willen und der Mannschaftsarbeit lag. Jetzt werden die Jungs weiter hart arbeiten um sich immer weiter zu entwickeln. 

Nachdem die E1 am vergangenen Samstag das Turnier von Blau Weiß Aachen souverän gewann, ging es heute erneut zu einem Testspiel auf 9er Feld. Zu Gast war man bei VFR Würselen.

Auf dem mehr als überbeanspruchten Rasenplatz der Würselner entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit viel Tempo auf beiden Seiten. Trotz der schlechten Platzverhältnisse variierte die E1 immer wieder zwischen fußballerischen Lösungen und einigen langen Bälle, welche aber nicht gut gespielt wurden, da man diese bisher auch kaum gespielt hat. Der VFR kam immer wieder über die schnellen Außenspieler, kamen aber in der ersten Halbzeit nur zu einer klaren Torchance, welche Paul klasse parierte. Die E1 dagegen erspielte sich mehrere Torchancen, aus denen Tread und Mihai zwei Tore machten. Nach der Pause kam Würselen deutlich aggressiver aus der Kabine, wir dagegen waren vom Kopf her viel zu langsam, sodass der VFR die ersten beiden Möglichkeiten auch direkt zum Ausgleich nutzen konnte. Erst nach den Gegentreffern wehrten sich die Jungs wieder und kamen, erneut durch Mihai, nach tollem Zuspiel von Mats, zur verdienten Führung. Danach kam Würselen wieder zu ein par Chancen, von denen Paul ein ums andere mal stark parieren konnte. Am letztendlich verdienten Ausgleich war dann auch Paul chancenlos.

Kader: Paul, Boran, Frederik, Felix, Niclas, Luka, Tread (1), Mihai (2), Edem, Mats, Finn, Mehmet, Yannik

Fazit: Trotz Umstellungen in der zweiten Halbzeit müssen wir einfach vom Kopf her viel schneller sein um die Defensive so stark zu spielen wie in Halbzeit 1. Nach vorne sind wir immer noch zu verspielt, wobei man die starken Diagonalbälle von Mats rausnehmen muss. Natürlich war dies auch nicht unser Untergrund, schon gar nicht bei dem starken Regen aber auch darauf muss man lernen zu spielen. Von daher war es heute ein sehr guter Test, bei dem wir auch immer wieder unsere Stärken zeigten aber auch schwächen offenbarten. Darauf können wir jetzt wieder auf bauen und vor allem das Trainerteam in der Trainingsarbeit umsetzen.

Die E1 gewann heute verdient und mit großer Moral gegen die Mannschaft von FV Eschweiler. Wir wussten, dass wir in der Breite mehr Qualität auf den Platz bringen und begannen dementsprechend Selbstbewusst, was auch mit dem 1:0 durch Mihai, nach tollem Zuspiel von Felix, mit dem schwächeren linken Fuß, belohnt wurde. Weiter liefen wir energisch auf das gegnerische Tor an, spielten unsere Aktionen aber zu hektisch aus und schlossen oft zu früh ab. Eschweiler bestrafte dies, durch ihren guten und sehr schnellen Stürmer, welchen wir öfters ziehen lassen mussten, da bei der Ballannahme nicht richtig gestört wurde und man die Absicherung einfach vergaß. Zur Halbzeit hieß es dann 1:2 für den FV. Auch nach der Halbzeit hatte die E1 deutlich mehr Spielanteile und gute spielerische Aktionen, doch war man einfach zu ungefährlich im Torabschluss. Durch eine der wenigen Unkonzentriertheiten fiel dann 15min vor Ende noch das 1:3 für Eschweiler. Die Jungs pushten sich aber noch mal, wussten, dass sie die bessere Mannschaft hier sind und wollten sich belohnen. Dies gelang dann auch mit toller Moral, sodass man das Spiel in den letzten 8min dann noch drehen konnte und hochverdient als Sieger vom Platz ging.

Kader: Aaron, Boran, Frederik, Felix, Niclas, Finn (1), Tread, Mihai (2), Mehmet, Luka, Yannik (1)

Fazit: Wir dürfen uns einfach nicht von der individuellen Klasse eines Spielers beeindrucken lassen, dem muss man sich mit mehr Willen entgegen stellen. Auch vom Tempo her ist das noch deutlich zu langsam, in den eigenen Passaktionen müssen wir einfach schneller arbeiten und mehr Auftaktbewegungen in freie Räume machen. Dennoch muss man dieser Leistung auch Respekt zollen. Egal, was passiert ist, die Jungs standen heute als Mannschaft auf dem Platz, motivierten sich und der Wille, dass Spiel noch zu gewinnen wurde immer größer und dann auch belohnt. Wie gesagt, spielerisch waren die Jungs klar dominierend, müssen das ganze jetzt einfach nur mit Tempo noch kombinieren. Am morgigen Sonntag geht es dann zu einem Testspiel D9 nach Richterich.