Auswärtsspiel beim BTV

Samstag ging es bei strahlendem Sonnenschein zum ersten Mal nach Burtscheid zum BTV.

In Erinnerung bleibt mir der Satz einer BTV-Mutter zu unseren Spielern vor dem Spiel :
"Och guck mal wie süß die sind"

Blitzturnier in Wenau: Niederlage - Unentschieden - Sieg

Samstag ging es zum Turnier nach Wenau. In dem extrem stark besetzten "Top of Four" Turnier standen sich die Teams aus Wenau, Oidweiler, Breinig und Eilendorf gegenüber.

Da einer unserer wichtigsten Offensivspieler zur Zeit im Sondertraining auf Rhodos weilt musste die Mannschaft komplett neu eingestellt werden. Mit Hilfe unseres neuen "Taktikboards" gelang dies fast perfekt. Die Kinder erklärtem dem völlig überforderten Trainer in wenigen Minuten, wer wo zu spielen hat und welche taktischen Maßnahmen durchgeführt werden sollten.

Im ersten Spiel ging es dann durch einen Nebel des Tiefschlafes gegen Wenau und wir holten uns ein verdientes 2:0 ab.
Im zweiten Spiel gegen Breinig waren die meisten dann schon etwas wacher und nach starkem Spiel beider Teams stand am Schluss ein 2:2. Das letzte Spiel dann ein 3:1 gegen unsere Freunde aus Oidweiler, die leider heute ein bisschen Pech hatten.

Das Turnier wurde durch ein "Halbfinale-Elfmeterschießen" abgerundet. Wer am Schluss auf welchem Platz stand war nicht so ganz klar ...... aber auch völlig egal, da alle vier Teams mal wieder Bambini-Fussball vom Feinsten gezeigt haben .

Grossen Dank an alle anwesenden Teams und Spieler. So macht Fußball wirklich Spaß.

Pfingsturnier des SV Eilendorf.

Unter denkbar ungünstigen Bedingungen starteten wir heute morgen mit den Bambinis aus 2010 in das eigene Pfingsturnier. Nicht nur das der Trainer bereits um 8 Uhr morgens schlechtgelaunt mit dem Besen am Platz stand, um die Überreste des Vorabends zu beseitigen .... es fehlten durch Urlaub und Krankheit so viele Kinder, das man anfangs ohne Auswechselspieler antreten musste.

Mit Eintracht Lommersum bescherte uns das Losglück auch noch einen der ganz "Dicken" zum Turnierauftakt.
Alles was bis 10 Uhr nicht passte, lief danach aber wie im Drehbuch ... nur ohne Happy-End.

Im ersten Spiel konnte gegen die stark aufgestellte Truppe von Lommersum ein 1:1 erkämpft werden. In den beiden folgenden Spielen mit Glück und einem ernormen kämpferischen Aufwand jeweils ein knapper Sieg gegen die beiden starken Teams aus Verlautenheide und einem unserer "Lieblings-Rivalen" aus Oidweiler.

So kam es im letztem Spiel zum Gipfeltreffen zwischen unserer SV Truppe, die auf Platz 2 mit 7 Punkten stand und der Truppe aus Köln-Lindenthal, die das Turnier mit 9 Punkten, drei Siegen und 15 geschossenen Toren anführte.

Man muss es (voreingenommen) so sagen, wie wir als Trainer das gesehen haben : Das war eines der schönsten, spannensten und kämpferichsten Spiele die wir je mit unseren Jungs absolvieren durften .... ein Spiel , absolut auf Augenhöhe. Fair, schnell , stark.

Kurz nach Anpfiff gelang über unseren gut aufgelegten Mittelfeldflitzer D.S. die 1:0 Führung. Ein kleiner Fehler in der Abwehr bescherte Köln-Lindenthal fast im Gegenzug das 1:1
Danach entwickelte sich ein tolles Spiel mit etlichen Chancen auf beiden Seiten. Unsere Jungs leisteten Schwerstarbeit in der Deffensive. Eine unfassbar gute Leistung unserer Torhüterin, die teilweise im Minutentakt Schüsse der Kölner entschärfen musste, hielten uns dennoch im Spiel.
Am Schluss konnten wir nochmals mit einem Konter durch den Kölner Abwehrrigel brechen und erzielten das 2:1 für den SV.

Das wäre der Turniersieg gewesen, aber der Schiedsrichter hatte schon einige Sekunden zuvor das Spiel nach Ende der Spielzeit abgepfiffen - das tat weh, aber alles in Ordnung :)

Auch wenn wir letztendlich mit zwei Unentschieden und zwei Siegen auf Platz vier gelandet sind .... (blödes Schweizer System) ... das war ein fantastischer Morgen der 5-6 Jährigen.
Und wenn man irgendwann als Trainer so gar keine Lust mehr hat, dann sind es solche Spiele, die einen daran erinnern wie toll diese Sportart sein kann !

 

4:2 Heimsieg gegen Dürwiß

Heute stand das nächste Heimspiel an. Diesmal hatten wir die wirklich faire und nette Truppe von Germania Dürwiß zu Gast.
Innerhalb von drei Halbzeiten (?) a 10 Minuten entwickelte sich ein schnelles und spannendes Spiel mit vielen Chancen für beide Seiten.
Diese konnten wir letztendlich etwas besser verwerten als Dürwiß und das Spiel nicht unverdient mit 4:2 für uns entscheiden.

Was selbst ein "Profi" noch lernen kann :

Wenn du erst vier Jahre alt bist und mit lauter 5-6 Jährigen spielst, die größer, härter, breiter und schneller sind als du ... mache es wie unser Marlin (der heute der jüngste auf dem gesamten SV war):
Gehe zum gegnerischen Torpfosten, warte dort und bewege dich nicht. Gar nicht. Beobachte das Spiel und halte den Pfosten fest. Beobachte weiter. Lass alle rennen, schwitzen, laufen und kämpfen. Du bleibst davon unbelastet.
Und wenn dann der Ball kommt, und du alleine am Pfosten stehst ... dann machst du den Schritt, drehst den Fuss, machst das entscheidene Tor und lässt dich gebührend feiern.

Das war heute wirklich WELTKLASSE !!

Turnier Wenau - 2. Platz

Bei absolutem Traumwetter ging es Freitagnachmittag nach Wenau. Wieder mal eine toll organisierte und kurzweile Veranstaltung was das Team um Kerstin Schankweiler da auf die Beine gestellt hat.

Wir haben es schon oft gesagt: Wenau ist immer wieder super, aber die Glücksfee immer im Urlaub wenn wir kommen.

Da die beiden Teams aus Laurenzberg und Warden zum Teil mit Kinder aus 2011 besetzt waren, wussten wir schon recht früh: Das Turnier wird sich zwischen Wenau und dem SV entscheiden.

Das erste Spiel wurde mit 4:0 gegen Laurenzberg gewonnen. Im zweiten Spiel "leider" ein verdientes 3:3 gegen Wenau das nach unserer 3:1 Führung aber nicht sein musste.
Im letzten Spiel ein 5:0 gegen Warden.

Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und 12:3 Toren durften wir uns letztendlich aber über den zweiten Platz freuen. Wenau war einfach grelliger und hatte mit 17:4 Toren (?) ein uneinholbares Torverhältnis.

Bei Bier, Fritten und Burgern wurde es aber trotzdem noch eine tolle 3. Halbzeit und der Abend erst lange nach der Siegerehrung beendet.

 

5:1 Heimsieg gegen Raspo Brand.

Am vergangenen Samstag durften wir die Truppe aus Raspo Brand bei uns begrüßen. Im Gegensatz zum ersten Spiel auf heimischem Rasen gegen Oidweiler waren die Jungs von Anfang an hellwach und hatten das Spiel über weite Strecken gut im Griff.

Oftmals konnte Raspo Brand in der gegnerischen Hälfte festgesetzt werden. Aus diesem Spielverlauf ergaben sich dann auch einige gute Möglichkeiten, die letztendlich zum nicht unverdienten 5:1 genutzt wurden. Zugegebener Maßen hatte Raspo aber auch nicht seinen besten Tag erwischt, da das Team aus unserem "Nachbarstadtteil" inzwischen zu einem der stärksten in der Region zählt.