JFS Köln 8:4 (2:1,4:2) SV 1914 Eilendorf
Tore erzielten: Nikos (2x), Aaron, Bera

Am Sonntag, den 31.05 stand für unsere Mannschaft das Testspiel bei der Jugendfußballschule Köln auf dem Programm.
In Bestbesetzung traf man auf einen sehr starken Gegner und war ähnlich dem Spiel gegen Alemannia Aachen überfordert mit dem starken Pressing des Gegners. Im ersten Drittel gelangen uns nur wenige Nadelstiche auf das Tor der Kölner, viel zu beschäftigt war man mit dem Verteidigen gegen die hoch stehenden Kölner. Dadurch das man den Torhütern ein Verbot aufgelegt hat, Abstöße weit nach vorne zu bringen hatten wir unsere Schwierigkeiten, den Ball in die andere Hälfte zu bringen. Dadurch gelang den Kölner auch der ein oder andere Treffer durch individuelle Fehler. 
Das Ende des ersten Drittel brachte ein 2:1 für die JFS auf den Zettel.
Sehr erfreulich waren einige Angriffe unserer Mannschaft, vor allem immer wieder durch den stark agierenden Bera. So konnte man letztendlich viel mehr Tore erzielen, als man letztendlich geschossen hatte.
Im zweiten Drittel kam man besser ins Spiel jedoch waren die Tore weiterhin geprägt von eigensverschuldeten Fehlern. So stand es am Ende dieses Drittels 4:2.
In der letzten Spielzeit verschlief man den Stark, sodass die JFS innerhalb weniger Minuten auf 7:2 erhöhte. Die letzten 15 Minuten des letzten Drittels waren wiederum komplett auf Augenhöhe, nachdem man sich eine Reihe eigener Torchancen erarbeiten konnte.
Das Spiel endete 8:4 für JFS Köln, ein sehr guter Test bei dem das Ergebnis nicht unbedingt den Spielverlauf wiederspiegelt.
Man konnte als Mannschaft sehr viel mitnehmen, vor allem im Bezug auf den Spielaufbau bei Gegnerdruck!

Nebenbei ist noch zu erwähnen das unser Team die Meisterschaft in der Frühjahrsrunde Fix machen konnte. Gegen den 2. Platzierten VFB 08 Aachen konnte man den 8. Sieg im 8. Spiel einfahren und ist so uneinholbar auf dem 1. Platz!

VFB 08 Aachen - SV 1914 Eilendorf 3:16(1:7)
Tore erzielten: Nikos (3x), Bera, Devin, Koray, Leo (5x), Miguel G. (3x), Yunus (2x)

Nachdem man die 2 Jahre davor immer den Turniersieg erringen konnte, waren auch heute alle Spieler bis in die Haarspitzen motiviert, dieses Ziel wieder gemeinsam zu erreichen.
Im ersten Spiel auf dem für uns ungewohnten und aufgrund von Dauerregen schwer zu bespielenden Rasen trafen wir auf die Mannschaft von SG TSV Donnerb./Colum. Stolberg.
In einem einseitigen Spiel konnten wir stets den Ball in den eigenen Reihen laufen lassen und erspielten uns viele Torchancen, die am Ende zu einem verdienten 4:0 reichten. (Tore: 1:0 Leo, 2:0 Batuhan, 3:0 Yunus, 4:0 Nikos)
Unser Gegner im nächsten Spiel war Eintracht Verlautenheide, die ihr erstes Spiel ebenfalls gewonnen hatten. In dem von uns wohl besten Spiel des Turniers ließen wir Verlautenheide zu keiner Torchance kommen und konnten selber durch ein schönes Passspiel von hinten raus überzeugen. So gewannen wir mit 3:0. ( Tore: 1:0 Devin, 2:0 Nikos, 3:0 Edgar). Nun stand eigentlich schon das vorgezogene Finale gegen unsere Freunde aus Oidtweiler statt.
Oidtweiler, die über eine sehr starke Offensive verfügen, gelang es in diesem Spiel aber nicht gefährlich vor unser Tor zu kommen,
dies ist vor allem unserer guten 
Abwehrarbeit geschuldet.
Wir machten vorne unsere Chancen und konnten so mit 2:0 gewinnen. ( Tore: 1:0 Leo, 2:0 Edgar).
Im letzen Spiel des Turniers spielten wir nun gegen die Mannschaft vom 1.FSV Köln. In einem aus unserer Sicht von Nervosität geprägten Spiel kam es nie wirklich zu Spielfluss, sodass wir am Ende mit 1:0 das Finale für uns entscheiden konnten. ( Tor: 1:0 Leo).
Mit 4 Siegen aus 4 Spielen und einem Torverhältnis von 10:0 gewinnt die F1 souverän das Pfingstturnier 2015! 
Mit dabei waren:
Aaron, Paul, Batuhan , Koray, Yunus, Bera Leo, Nikos, Devin und Edgar

Am Sonntag, den 17.05 war unsere Mannschaft Gast des U9-Turnier der Jugendsport Wenau. Außer uns waren noch folgende andere Teams mit von der Partie:
Jugendsport Wenau, FV Wiehl, SC Jülich 1910 und der SV Menden.
Gespielt wurde in 20 Minuten, jeder gegen jeden.
Im ersten Spiel mussten wir uns mit der U9 von Wenau auseinander setzen. Unsere Mannschaft begann sehr unkonzentriert und somit fingen wir uns nur wenige Minuten nach Spielbeginn das erste Gegentor und waren gezwungen alles dafür zu tun, um dieses Spiel noch zu drehen, damit man noch die Chance ergreifen kann bei diesem Turnier um den Sieg mitzuspielen. Am Ende dieses Spiel stand es 3:2 für unser Team, aber Trainer und Zuschauer waren sichtlich unzufrieden mit dem Spiel der Mannschaft.
Das zweite Spiel hatte unser Team gegen die U9 des SC Jülich 1910. Unser Team war das ganze Spiel überlegen und verstand es den Gegner komplett von unserem Tor fernzuhalten. Mit einer sehr guten Leistung in diesem Spiel trennte man sich vom Gegner deutlich mit 4:0.
Im dritten Spiel des U9 Turniers mussten wir gegen die 2006er Vertretung vom FV Wiehl ran, welche die weiteste Anreise hatten.
Das Spiel Beginn und mit einem Blitzangriff ging man mit 1:0 durch Bera in Führung. Kurz darauf kassierte man den Ausgleich, man lies sich aber nicht aus der Ruhe bringen und konnte wieder in Führung gehen und diese kurz darauf bis auf 4:1 ausbauen. Unser Keeper musste noch einmal hinter sich greifen und wir selbst erzielten noch zwei Tore, so stand es am Ende dieses Spiels 6:2 für den SVE.
Mit einer Ausbeute von 9 Punkten aus drei Spielen und 13:5 Toren stand man kurz vor dem Turniersieg. 
Im allerletzten Spiel ging es dann um den Turniersieg gegen die sehr spielstarke Truppe des SV Menden.
Menden gewann ebenfalls die ersten drei Spiele mit einem Torverhältnis von 14:1. 
Sehr souverän ging Menden als Favorit ins "Finale". Bis in die Haarspitzen motiviert ging man in Spiel und konnte zu aller Verwunderung recht schnell in Führung gehen, bekam zwar den Ausgleich, konnte doch durch mehrere Blitzangriffe und bärenstarkes Umschaltspiel mit 4:1 in Front gehen. Zu dem Zeitpunkt als das 4:1 viel waren noch 9 Minuten zu spielen. Man schaltete einen Gang zurück und überlies dem Gegner hauptsächlich den Ball. Als das Spiel endete stand es 4:2 für die U9 vom SV 1914 Eilendorf. Körperlich und läuferisch war es ein sehr anstrengendes Spiel, aber man konnte dafür sorgen, dass Menden kaum zu Torchancen kam.
Guter Auftritt unserer Jungs, vor allem gegen den SV Menden, ein Team welches den NLZ Mannschaften ins Visier gefallen ist, aufgrund der äußerst starken individuellen Spielern.
Wieder einmal konnten wir beweisen, dass wir auch extrem spielstarken U9er Teams mithalten können!

Die Tore schossen: Leo (5), Bera (2), Devin (4), Koray, Miguel V. (3), Miguel G., Yunus

Erfreulich ist auch das unsere Mannschaft das 7. Meisterschaftsspiel in Folge gewinnen konnte.
4:2 gewann man in einem schlechten Spiel gegen VFL 05 Aachen

Tore: Bera, Leo (2), Devin

Alemannia Aachen U9 - SV 1914 Eilendorf 4:4 (1:2,4:2)
Torschützen: Leo (2x), Batuhan, Miguel V.)

Am gestrigen Dienstagnachmittag stand auf dem Wochenplan der U9 das Testspiel gegen die gleichaltrige U9 von Alemannia Aachen. Nachdem man bereits bei Indoorturnieren aufeinander traf (Mexikoturnier/Breinig 1:3, U9 Basi-Cup/Wegberg-Beeck 2:1), war es die erste Begegnung auf Großfeld und ebenso auf volle Zeitlänge. 
Bis in die Haarspitzen motiviert, traf man sich am Tivoli. Was vorher schon klar war, dass egal bei welchem Spielende, man aufjedenfall etwas mitnimmt aus diesem Testspiel (positives und auch negatives).
Im ersten Drittel des Spieles war man bereits eingestellt auf das hohe Pressing der Tivolikicker. Die sonst sehr ballsichere U9 des SV 1914 Eilendorf, hatte zu Beginn einige Probleme den Ball bei eigenem Ballbesitz zu halten. Der hohe Druck war ungewohnt für unser Team. Gewohnt ist man, dass Spiel selbst zu gestalten und nicht den Gegner den Ball zu überlassen. Nach fünfzehn Minuten hatte man sich mit dem Spiel des Gegners abgefunden und wusste wie man zu agieren hat, sodass man dafür sorgen konnte das der Gegner in der ersten Halbzeit lediglich eine Torchance bekam. Offensiv war die erste Halbzeit für uns relativ unspektakulär, man kam zu zwei Torchancen, welche auch zum Tor führten (Leo, Batuhan). 
Aachen konnte kurz vor der Halbzeitpause auf ein 2:1 aufschließen.
Das zweite Drittel war vor allem in der Defensivarbeit gut. Man war weiterhin selten in Ballbesitz, aber man konnte immer eine Lösung finden, sehenswert hierbei einige gut herausgespielte Doppelpass Aktionen auf den Außenbahnen über Nikos, Devin und Edgar.
Negativ auffallend in diesem Drittel waren unkonzentriertheiten, vor allem bei den Gegentoren. Da der Gegner in der ersten Halbzeit kaum zu Schussgelegenheiten kam, vernachlässigte man den Gegner immer rechtzeitig zuzustellen. Man ließ sich quasi hinten rein drängen und ließ den Gegner vor der eigenen Box spielen und konnte Schussgelegenheiten somit nicht verhindern.
Das Ende dieses Drittel war 2:4 für die Alemannia, somit hatten sie dieses Spiel zu ihrem Gunste gedreht.
Das letzte Drittel war vor allem spielerisch und mannschaftlich unser bestes Drittel dieses Testspiels. Man ließ Aachen zu keiner Torgelegenheit mehr kommen und konnte vor allem dem Pressing entgegen setzen, dass man nun selbst versuchte hoch anzugreifen und sich nicht vom Spiel der Gegner beeinflussen zu lassen. War in den vorherigen zwei Dritteln auffällig, dass man gefühlt nur 30% Ballbesitz hatte, konnte man dies nun durch sehr gute Arbeit ändern und konnte den Ballbesitz ungefähr ausgleichen.
Offensiv könnte man eine Reihe von guten Torchancen herausarbeiten, vor allem wieder über die stark besetzten Außen. Zum Tor kam man durch Leo und Miguel Vossen, sodass man einen 2:4 Rückstand gegen ein Top-Team aufholen konnte und somit ein Unentschieden vom Tivoli mit zurück nach Eilendorf nahm. 
Ein sehr guter Test für unser Team, vor allem für die nun anstehenden MS-Spiele und Turniere (16 Termine in 6 Wochen). Kämpferisch eine überragende Leistung über 60 Minuten. Lobenswert hier vor allem unser Spieler Bera Anil Kaya, der ein sehr gutes Spielverständnis und ein bärenstarkes Zweikampfverhalten an den Tag legte.
Insgesamt vom kompletten Team eine sehr konzentrierte Leistung. Auf der Basis will man nun weiterarbeiten für die Meisterschaft (Sa, 09.05 bei Inde Hahn) und das Testspiel (So, 10.05 bei Linden-Neusen) am Wochenende. 
Vielen Dank an den U9-Trainer Daniel Heyman für das Testspiel!

Mit 2 Siegen am Samstag und Sonntag bleibt die F1 2015 weiterhin in Pflichtspielen ungeschlagen.
Am Samstag stand das erste Rückrundenspiel der Meisterschaft gegen den FC Inde Hahn an.

Die U9 war am Freitag zu Gast bei einem sehr gut besetzen Turnier in Wegberg-Beeck mit Mannschaften wie Fortuna Köln, Düren Niederrau, Kappelen-Erft und dem Gastgeber selbst, der später das Turnier gewonnen hat.