SV Eilendorf D1 - Hertha Walheim D1  4 : 0 ( 3 : 0 )
Bericht von A.G.
Durch den grandiosen Elfmeterkrimi gegen Mondorf-Rheidt letzte Woche bekam die neue U14 tatsächlich die Chance sich in der letzten Runde der Qualifikation noch durchsetzen zu können. Der Gegner hiess Hertha Walheim, die ihrerseits in der letzten Runde die starken Wenauer ausschalten konnten. Wir waren gewarnt. Aber mit neuem Elan und Schwung aus dem Sieg gegen Mondorf waren wir guter Dinge dieses Spiel heute für uns positiv gestalten zu können.

Zudem trat Walheim etwas ersatzgeschwächt an. Aber auch wir mußten bereits nach 10 Minuten auf Kevin verzichten, der sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers verletzte. Wir nahmen von Beginn an das Heft in die Hand, und liessen Ball und Gegner laufen. Bereits nach 5 Minuten das 1 : 0 durch Kevin. Weitere sehr gute Einschußmöglichkeiten wurden leider vergeben. Erst Eric konnte mit seinem Tor in der 25. Minuten zum 2 : 0 einschieben. Das 3 : 0 in der 30. Minute durch Nikola war die Konsequenz aus gefühlten 80% Ballbesitz. Durch tolles Kurzpassspiel verhinderten wir dass Walheim zu seinem Spiel fand. Es war Pause. Die zweite Halbzeit dann zählte jedoch zu den schwächeren Halbzeiten seitens des SV. Anstatt das Ergebnis deutlich hochzuschrauben, schafften wir lediglich durch Nikola in der 43. Minute noch das 4 : 0. Von nun an war es kein ansehnliches Spiel mehr, der gute Walheimer Keeper konnte einige Male gekonnt klären. Aber wir verloren komplett die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, und vergaben reihenweise hochkarätige Einschußmöglichkeiten. Und auch wenn mehrfach heute Latte oder Pfosten für Walheim retteten so waren wir es dennoch selbst Schuld nicht noch mindestens 3 oder 4 Tore nachgelegt zu haben. Dennoch gehen wir mit einem deutlichen 4 : 0 in das Rückspiel welches kommenden Donnerstag in Walheim (Anstoss 19 Uhr) stattfindet. Sollten wir dort bestehen dürfen wir uns auch in der kommenden Saison U14 Bezirksligist nennen. Aber....aufpassen ist angesagt, das 4 : 0 soll nicht über die Fähigkeit Walheims hinwegtäuschen, an einem guten Tag jeden Gegner schlagen zu können. Wir werden hochkonzentriert in dieses letzte Spiel der Saison gehen um unser gestecktes Ziel schlußendlich erreichen zu können.