Bericht von Dennis Jerusalem:

Wir lassen die letzten Wochen mal Revue passieren:

Seit dem 7. Spieltag zeigt die Entwicklungskurve der 2002er deutlich nach oben. Die Lösungsmöglichkeiten vieler (neuer) Situationen wurden immer besser gespeichert und auch im Spiel umgesetzt, sodass wir uns spielerisch sowie taktisch sehr gut entwickelt haben.

Am 7. Spieltag wartete der Tabellendritte aus Broichweiden. In diesem Spiel bewiesen wir schon eine bessere, reifere Spielanlage als zuvor und haben ein gutes, selbstbestimmtes Spiel zeigen können. Leider waren wir insgesamt noch nicht so stabil wie gewünscht. Daher blieb es letztlich bei einem leistungsgerechten 1:1.

In der folgenden Trainingswoche konnten alle Spieler den Eindruck bestätigen, dass wir bezogen auf Lösungen hinsichtlich der Drucksituationen und auch in weiteren Bereich bezüglich der Spielphilosophie zwei bis drei Schritte voran gekommen sind.

Wir mussten am 8. Spieltag nach Dürwiß, den Zweiten unserer Tabelle. An einem regnerischen Samstag konnten die SVer ein hervorragendes Spiel abliefern. Spielerisch, wie auch taktisch wussten wir zu überzeugen. Wenn auch in den ersten Minuten die Chancenverwertung sehr zu wünschen übrig ließ, konnten danach die wunderbar herausgespielten Angriffe auch verwertet werden. Mit einem 4:0 gingen wir bereits in die Pause. In der 2. Halbzeit hätten wir noch weitere Tore erzielen können, wir verloren aber die Entschlossenheit. Zum Schluss gab es noch das 5:0… Wir sind also seit Beginn auf sehr gutem Weg gewesen, geblieben und sind es weiterhin!

Am 9. Spieltag wartete der starke Tabellenführer aus Wenau. Wir spielten am heimischen SV und konnten den Wenauern gut Paroli bieten, sodass wir verdient mit 1:0 in Führung gingen. Dass ein Spiel gegen den Tabellenführer, der bis dato ohne Niederlage durch die Liga ging, Kräfte kosten würde, war mehr als selbstverständlich. Daher hatten die SVer Ende der 1. Halbzeit erkennbar starke Probleme, konnten aber über die Kompaktheit die trotzdem verdiente Führung in die Pause retten. In der 2. Hälfte konnten wir auch weiterhin unseren taktischen Plan sehr gut umsetzen und waren spielerisch, soweit möglich, gut aufgestellt und schalteten sehr schnell um, was den Wenauern Probleme bereitete. Kurz vor Schluss konnten wir einen unserer guten Konter auch einmal zu Ende spielen und erzielten ein schönes und verdientes 2:0. Sieg gegen den Tabellenführer!

An diesem Wochenende, am letzten Spieltag, mussten wir an der Vaalser Straße zum Auswärtsspiel bei Westwacht Aachen. Ein Spiel, das große Motivation und großen Willen mit sich brachte, da der Trainer die Westwachter über drei ein halb Jahre  betreute. Der SV wollte aber gewinnen, da er mit einem Sieg sogar noch von Platz 5 auf Platz 3 vorrücken würde.

Mit dem großen Willen mussten die SVer erst einmal umgehen, was ihnen nicht leicht gefallen ist. Westwacht konnte durch dann, nach einigen Standards, mit 1:0 in Führung gehen. Der SV wirkte beeindruckt und konnte sich nicht auf die gewonnene Stärke und auf unseren Plan und unsere Aufgaben konzentrieren. Mitte der 1. Halbzeit kamen der SV dann besser ins Spiel und konnte über einen gut vorgetragenen Angriff zum 1:1 ausgleichen. Der SV kam immer besser ins Spiel und konnte taktisch überzeugen. Spielerisch waren wir an diesem Tag etwas fehlerhaft, allerdings trotzdem noch gut. Kurz vor der Pause gab es einen Freistoß für den SV, den wir direkt verwandeln konnten – 2:1!

In der zweiten Hälfte wieder das gleiche Bild: die ersten 10 Minuten drückte Westwacht, ohne allerdings entschlossene und gefährliche Angriffe vorzutragen. In der Defensive waren die Westwachter fehlerhaft, konnten mit unserem Spiel nicht so gut umgehen. Es blieb spannend, da entsprechende Angriffe nicht richtig zu Ende gespielt wurden.

Letztlich ein verdienter Sieg für den SV! 4 Spiele, 3, Siege, 1 Unentschieden! Eine sehr gute Entwicklung genommen und damit sogar noch Platz 3 erreicht! Glückwunsch an alle!