Heute ging es gegen den engsten Verfolger und aus dem Hinspiel wussten wir das diese Aufgabe sehr schwierig sein würde zumal Würselen sehr Zweikampstark agiert. Die Leichtigkeit aus dem letzten Meisterschaftsspiel war daher auch nicht zu erwarten und der Spielverlauf spiegelte dieses in der ersten Halbzeit wieder. Zwar lagen die Torchancen auf unserer Seite aber diese wurden leider nicht erfolgreich verwertet und der Ball strich mehrmals am rechten Pfosten vorbei. Würselen versuchte den Weg des Erfolges stets mit langen Bällen die insbesondere durch den Abstoß eingeleitet wurden. Hier stand die Abwehr und das defensive Mittelfeld sehr sicher und unterband jegliche Bemühungen der Gäste. Nach vorne wurde der Ball gut verteilt aber leider ging es mit einem 0 : 0 in die Kabinen. Unsere Marschroute war klar zumal wir mit einem Sieg ein 6 Punkte Polster herausarbeiten konnten. Die Ereignisse wiederholten sich, jedoch schaffte es Würselen mit einem sehenswerten sowie unhaltbaren Schuss genau in den Knick die Führung zu erzielen. Ab diesem Zeitpunkt verloren wir den Faden und hatten enorme Probleme wieder in den Spielrhythmus zu finden. Zum Glück dauerte diese Phase nicht lange und mit der zweiten Luft fingen wir uns wieder und ein toller Distanzschuss von Semih brachte den verdienten Ausgleich. Einige sehr hart geführte Zweikämpfe von Würselener Seite warfen uns auch nicht aus der Bahn, trotzdem sollte man von Trainerseite aus auf diese geführten Aktionen mehr bzw. anders einwirken als dieses der Fall war. Wenn nur der Gegenspieler und nicht der Ball das Objekt der Begierde ist dann leidet auch die Gesundheit letztendlich darunter und diese sollte man schützen. Darüber hinaus wurden so die Emotionen an der Seitenlinie regelrecht nach oben gefahren und es war bemerkenswert dass die Spieler sich hiervon nicht irritieren ließen und den Druck weiter auf das Gästetor ausbauten. In den letzten Minuten der regulären Spielzeit sowie in der vom Gästeschiedsrichter ausgiebig ausgelegten Nachspielzeit wurde es noch mehrmals brenzlig und das Führungstor lag in der Luft welches dann von Samil und von allen viel umjubelt erzielt wurde. Ein richtig hartes Stück Arbeit welches verdient umgedreht wurde. Auch ein Unentschieden war durchaus drin und wäre für Würselen ebenso verdient gewesen. In der erfolgreichen Mannschaft standen heute die Spieler Maximilian, Emre, Henrik, Semih, Luca, Max, Tim K., Tim-Maximilian, Fabian, Jonas, Samil und Tim F. Besonders die heutige Leistung von Emre war sehr erfreulich da er nach langer und schwerer Verletzung ein richtig starkes Spiel machte. Nächsten Samstag gilt es die starke Leistung aller Jungs von heute zu bestätigen und unserem Ziel ein weiteres Stück näher zu kommen. Klasse Jungs !!!