(Bericht von C.W.)

SVE - Lindenthal-Hohenlind  1 : 4 (0 : 2)

Mit dem SC Lindenthal-Hohenlind empfing die A1 des SV Eilendorf, nach dem wichtigen Sieg gegen BW Kerpen am letzten Spieltag, wieder ein Team aus den höheren Tabellenregionen.

So schafften es die Gäste von Beginn an durch schnelle und sichere Ballstafetten den SVE unter Druck zu setzen. Leider war man in dieser Phase oft einen Schritt zu langsam und kam nicht richtig in die Zweikämpfe. Folgerichtig und auch in der Höhe verdient lag die Borussia aus Hohenlind so nach 25. Minuten mit 0:2 in Führung. Erst in der Folgezeit gelang es der Mannschaft einen besseren Zugriff auf Spiel und Gegner zu bekommen und die Begegnung bis zum Halbzeitpfiff offener zu gestalten. Nach der Pause konnte der SV  an den leichten Aufwärtstrend anknüpfen und die Gäste zunehmend unter Druck setzen. So gelang dem in der Pause eingewechselten Leon Emonds-Pool der Anschlusstreffer. Als die Eilendorfer sich nun anschickten, den Druck nochmals zu erhöhen, gelang den Gästen nach schnellem Gegenstoß das 1:3. Mit dem 1:4 durch ein unglückliches Eigentor und einen Platzverweis für Kapitän Martin Iglauer, stand der Sieger der heutigen Begegnung fest. Die restliche Spielzeit verlief nun größtenteils ereignisarm, da der SV  den nun in Überzahl agierenden Kölnern mit viel Kampf und Einsatz begegnete.

Am Ende steht eine zu passive Anfangsphase und eine sehr ordentliche zweite Halbzeit in einem Spiel, in welchem man die Gegentore leider viel zu einfach kassierte. So gilt es nun in der kommenden Woche wieder konzentriert und engagiert zu arbeiten, um nächsten Woche bei der Jugend-Fussball-Schule Köln, einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, wieder zu punkten.