Bericht von Markus Huth

Am 3. Spieltag der Kreisleistungsliga mussten unsere Jungs der B2 bei der B2 des SV Breinig antreten.

Bei regnerischem Wetter taten sich unsere Jungs zu Beginn äußerst schwer mit dem tief zu bespielendem Aschenplatz. Die Breiniger setzten uns früh unter Druck. Bereits nach 10 Minuten lag der SVE mit 2:0 zurück.

Das zweite Tor aber, war dann für uns der „Hallo Wach-Effekt“. Endlich fingen unser Jungs an Fußball zu spielen. Nach und nach fanden wir besser ins Spiel und spielten uns einige Chancen heraus. Nachdem der Breiniger Torwart einen Torschuss ins eigene Tor zum 2:1 abwehrte, übernahm dann der SVE die Kontrolle über das Spielgeschehen, wobei die Breiniger stets gefährlich blieben. Nach einem schönen Pass in die Spitze erzielte Dominik Braun den 2:2 Ausgleich. Kurz vor dem Ende der 1. Hälfte fand der Ball nach einem Angriff über die linke Seite irgendwie den Weg in die Mitte, wo plötzlich Marco Graf frei vorm Tor stand und gekonnt ins lange Eck zum 2:3 einschob.

 

Nach der Halbzeit begann die Partie relativ ausgeglichen, doch langsam schlichen sich bei uns Fehler ein die den Breinigern Aufschwung gaben. So dauerte es auch nicht lange bis Breinig uns dann mit dem 3:3 bestrafte. Nun wirkten wir nervös und verunsichert. Anstatt weiter konzentriert Fußball zu spielen, schlugen wir die Bälle nur noch planlos nach vorne. Diese kamen natürlich postwendend zurück. Nach einem Flugball der Breiniger konnten sich unsere beiden Innenverteidiger nicht entscheiden wer den Ball klären sollte und köpften ihn dann unglücklich in unseren eigenen 16er wo der durchgestartete Breiniger Stürmer das 4:3 schoss. Es lief schon die letzte Spielminute als es uns durch Simon Mayer doch nochmal gelang den Ball in Richtung Breiniger Tor zu treiben. Dieser wurde dann 18 m vor dem Tor mit einem Foul gestoppt und der Schiri, der die Partie übrigens Souverän leitete, pfiff Freistoß. Firat stand schon bereit um den Freistoß zu schießen, doch Marvin Dumslaff (einer der beiden C-Jugendlichen die uns Personal bedingt ausgeholfen haben) fragte selbstbewusst ob er schießen dürfe. Er nahm sich den Ball, legte sich ihn zurecht, lief an und verwandelte den Freistoß wunderschön ins linke obere Eck zum 4:4.

Die ganze Mannschaft jubelte und alle liefen zu Marvin der daraufhin in einer Traube von Spielern verschwand. Der Schiri beendete das Spiel.