Rechnungen sind da um beglichen zu werden. Mit diesem Motto fuhr man zum Waldstadion in Freund. Zwei Wochen zu vor, im Rahmen eines Testspieles verlor man noch dämlich aber nicht unverdient mit5:2.Damals verlor man das Spiel vorallem in der zweiten Halbzeit, in der man jegliche Vorgaben der Trainer ignorierte und den Gegner immer wieder durch dumme Ballverluste stark machte.All das wollten wir heute besser machen. Kurze klare Bälle, Dribblings und Hohe Bälle vermeiden, waren die Vorgaben des Trainerteams. Jeder musste heute 110% geben ... Und das taten wir. Von Anfang an ging man konzentriert an die Sache und setze die Vorgaben vorbildlich um. Durch schöne Kombinationen kamen wir immer wieder Gefährlich vors gegnerische Tor. Nach schon 4 Minuten klingelte es im Tor von Freund. Leon und Baris spekulierten nach einem Distanzschuss und verwandelten den vom Torhüter fallen gelassen Ball. Der SVE zog sich nun etwas zurück und attackierte nicht mehr an vorderster Front.  Kurz vor der Halbzeit musste Florian, das erste mal mit der Hand an den Ball, indem er nach einem Distanzschuss den Ball aus dem Gebüsch holen musste.0:1 steht's zur Halbzeit. Mit dem Spiel konnte man zufrieden sein, mit dem Ergebnis nicht. Man musste höher führen. Ergebnis der Halbzeit Besprechung: Wir gehen auf das 0:2 und 0:3 und spielen weiter unser Spiel, welches uns so Stark macht. Der Gegner aus Freund reagierte nun und versuchte uns durch frühes Pressing im Spielaufbau zu stören. Durch klare Bälle und Doppelpässe konnte man sich immer wieder aus der Bedrängnis befreien. Es begann nun ordentlich an zu Regnen , was dem Schiedsrichter wohl auch die Sicht aus seiner Brille etwas getrübt haben muss. Er Pfiff Baris zurück, welcher zuvor klasse freigespielt wurde. Abseits .... Niemals.Unser Spiel ging auf die Kondition und einige Spieler gingen auf den Zahnfleisch.  Zum Glück hatten wir eine stark besetzte Bank. Folgerichtig wechselte man nun aus. Da es immernoch 0:1 stand, witterten die Freunder immer wieder ihre Chance, brachten aber unsere Stark spielende Abwehr nie wirklich in Bedrängnis. Kurz vor Schluss hatte Tayfun noch zwei 100%ige Chancen um endlich den Deckel zu zu machen. Es sollte einfach nicht das 0:2 fallen. Abpfiff zum Endstand von 0:1 vom sehr guten Schiedsrichter, der die Partie voll im Griff hatte.  Danke auch an den fairen Gegner aus Freund. Die Freude war auf Seite des SVEs groß. Auf dieses Spiel müssen wir aufbauen und demnächst unsere Chancen besser verwerten. Am Montag heißt es dann wieder Arbeiten und auf Samstag vorbereiten. Dann kommt es zum Duell mit dem Spitzenreiter aus Vaalserquatier. Basti Thamm