Bericht von Dennis Jerusalem

JFV Broichweiden II - SVE D III 1 : 1 (1 : 0)

Am heutigen Sonntag traten die Eilendorfer auswärts beim JFV Broichweiden an. Es war bereits vorher bekannt, dass ein ganz schlechter Rasenplatz und eine sehr robuste Mannschaft auf uns warten würde.

In der 1. Halbzeit fanden die Eilendorfer fast gar nicht statt, fanden erst nach etwa 25 Min einen leichten Draht zum Spiel. Zuvor waren sie ängstlich, passiv und reagierten ausschließlich. Die groß gewachsenen Broichweidener schienen Eindruck zu machen. Total daneben, so in ein Spiel zu gehen. Fußballerisch war es eine einzige Katastrophe, das Umschaltspiel und die taktische Umsetzung waren ebenfalls mindestens mangelhaft. So konnten wir zurecht mit einem 0:1-Rückstand in die Pause gehen.
Es wurden die grundlegenden Fehlverhalten im mannschafts- und gruppentaktischen Bereich erläutert. Die individualtaktischen Probleme wurden kurz im einzelnen besprochen.

Die Eilendorfer traten in der 2. Halbzeit viel klarer und dominanter auf, versuchten (soweit möglich auf diesem Platz) immer mehr Fußball zu spielen. Der SV kam immer besser ins Spiel und gleich folglich aus. Es war ein sehr ruppiges Spiel, welches die Eilendorfer so erstmal auch kennenlernen mussten.
Es wurde viel besser im Vergleich zum 1. Durchgang und der SV konnte zum Schluss viel mehr zusetzen als Broichweiden und das bei diesem Boden. Es hat auch noch Siegchancen des SV gegeben, doch aufgrund der 1. Hälfte wäre es sicher nicht verdient gewesen.
Aufgrund der körperlichen Präsenz der Broichweidener mussten heute der ein oder andere Spieler frühzeitig rausgeholt werden, weil sie trotz vollem Einsatz in diesem Spiel wenig Möglichkeiten hatten, sich zu zeigen und letztlich auch dann geschützt werden sollten. Ein Spiel, dass beide Teams in ihrer Entwicklung einen Schritt weiter bringt.

Wichtig ist, dass wir uns gesteigert und dagegen gehalten haben. Zusätzlich selbstredend einen Punkt aus einem sehr schweren Auswärtsspiel mitgenommen zu haben!!

Es geht weiter, das nächste Spiel ruft bereits!