Man, man, man! Da spielt die Mannschaft 25 Minuten lang vor der Pause hoch konzentriert das Beste, das Sie seit Langem gezeigt hat, um nach der Pause mit einem völlig veränderten Gesicht die Früchte dieser Arbeit völlig in den Sand zu setzen. Knapp im Detail: In der ersten Hälfte (1:1) spielte man die größeren Gegenspieler mit vielen einfachen flachen 5-Meter-Pässen gegen die Wand. Einzig das Ergebnis stimmte noch nicht, da man sich mal wieder durch einen dummen Ballverlust einen überflüssigen Gegentreffer einfing. Nach der Halbzeit dachten einigen Spieler wohl, dass man das Spiel auf die leichte Schulter nehmen könnte und spielten häufig viel zu riskante und hohe Bälle. Dies hatte eine unfassbare Menge an Ballverlusten zur Folge, die immer einen Konter nach sich zogen. Vielleicht war es der Fehler von uns Trainern die Mannschaft in der Halbzeit zu sehr zu loben. Anders ist das teils arrogante Spiel in der zweiten Halbzeit nicht zu erklären. Aber auch wir Trainern lernen natürlich immer dazu.

In zwei Wochen muss über die komplette Zeit mit 100% von jedem Einzelnen gespielt werden, um an gleicher Stelle in der Meisterschaft erfolgreich zu sein. Möglich ist das auf jeden Fall! Gewinnen können wir aber nur, wenn wir unser klares und einfaches Spiel aufziehen! Bis Montag Jungs. Weiter machen und aus den Fehlern lernen!