(Bericht von C.W.)

Nachdem die A1 letzte Woche auf Wegberg-Beeck traf, trat man heute bei der Westwacht und somit gegen den aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga an. Präsentierte man sich in der Vorwoche im ersten Spielabschnitt noch zu zurückhaltend, so hielt die Mannschaft heute von der ersten Spielminute an mit viel Einsatz, Willen und einer insgesamt starken Vorstellung dagegen. Die an der Vaalser Straße wie immer zahlreich erschienen Zuschauer sahen ein packendes und abwechslungsreiches Spiel, in welchem der SV lange Zeit auf Augenhöhe mit dem Aufstiegsfavoriten agierte.

So konnte man in der ersten Hälfte gute Torchancen durch Dominik Havertz und Sandro Piras verzeichnen. Im Gegenzug retteten das Aluminium, der starke Carlo Graf auf der Torlinie oder Keeper Aleks Arsenovic für die Eilendorfer. So stand zur Halbzeit ein etwas glückliches, aber aufgrund der kämpferischen Darbietung der ersatzgeschwächten SV-Elf bestimmt nicht unverdientes Remis. Im zweiten Abschnitt konnten die Gäste noch eine Schippe drauflegen und boten neben einer guten Organisation in der Defensive nun auch spielerisch eine ansprechende Leistung. Leider konnten weitere Torchancen durch den fleißigen Leon Emonds-Pool und erneut Dominik Havertz nicht genutzt werden. Die Westwacht hingegen konnte durch eine ihrer mittlerweile seltenen Strafraumszenen in Führung gehen und kurze Zeit später durch einen berechtigten Strafstoß gar auf 2:0 erhöhen. Auch in der Folgezeit bot sich dem nun anrennenden SV noch die ein oder andere Gelegenheit. Letztlich blieb es jedoch bei einer aus Gästesicht unglücklichen Niederlage, so hätte man doch in Anbetracht des lange Zeit ausgeglichenen Spielverlaufs zumindest einen Punkt verdient gehabt.

Alles in allem eine starke Vorstellung der Eilendorfer A1. Nun gilt es konzentriert weiterzuarbeiten und in zwei Wochen im Heimspiel gegen Jugendsport Wenau an die heutige Leistung anzuknüpfen.