(Bericht von C.W.)

Am 13. Spieltag traf die A1 in Wegberg auf den Tabellenfünften der Bezirksliga.

Zwar blieben hochkarätige Torchancen Mangelware, doch ließ man dem Gastgeber und Favoriten in der ersten Hälfte zu viele Räume und agierte insgesamt zu zurückhaltend und passiv. Folglich ging es mit einem letztlich nicht unverdienten, aber höchst kuriosen Rückstand (der Ball war vor dem ersten Tor der Gastgeber klar im Toraus. In der Folge sah sich ein Spieler der Wegberger auf Nachfrage des Schiedsrichters leider nicht imstande den Treffer als irregulär zu bestätigen) in die Halbzeitpause. Dort nahm man sich für den zweiten Durchgang ein mutigeres Auftreten und eine klarere Zweikampfführung vor. So gelang der A1 in der zweiten Hälfte eine deutliche Leistungssteigerung. Man arbeitete nun entschlossener und effektiver gegen den Ball und konnte die Gastgeber auch defensiv deutlich mehr beschäftigen. Durch einen Freistoß von Kapitän Timo Bindels, zwei Distanzschüsse von Leon Emonds-Pool und durch Neuzugang Edgar Bueya-Mvioki kam man auch zu ersten Torgelegenheiten. Da diese ungenutzt blieben und auch Wegberg-Beeck nur noch eine klare Chance zu verbuchen hatte, blieb es schlussendlich aus SV-Sicht beim 0:2. Leider wachte der SV etwas zu spät auf um den Sieg der Wegberger noch ernsthaft zu gefährden. Dennoch zeigte man in der zweiten Hälfte gegen eines der stärkeren Teams der Liga eine ansprechende Leistung. Nun geht es nächsten Sonntag zur Westwacht und somit zum aktuellen Tabellenführer. Dort gilt es nun die Eindrücke aus der Vorbereitung und der zweiten Halbzeit in Wegberg-Beeck zu bestätigen!