Am Samstag spielte die D3 mit zwei Teams beim Hallenturnier der JSG Raeren-Eynatten. Alle 16 Spieler konnten somit Spielpraxis sammeln. Jedes Team hatte vier Spiele a 12 Minuten. Einziger Wehrmutstropfen war, dass auf Handballtore gespielt werden musste.

 

 

Beide Teams zeigten im ersten Spiel noch Anpassungsprobleme, die sie aber schnell ablegen konnten. Je länger das Turnier dauerte, desto stärker wurden beide SV-Teams. Alle Spieler hatten die Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen und sie bewiesen in allen Spielen, dass sie alle Veränderungen des neuen Trainerteams umsetzen wollen. Alle Akzente bzw. Anforderungen seitens des Trainerteams wurden von den beiden Teams aufgenommen und hervorragend umgesetzt. Spielerisch sowie taktisch waren die beiden SV-Teams auf sehr gutem Niveau, sehr erfreulich, dass es bereits so früh in der Vorbereitung zu erkennen ist. Selbstredend wird es da noch weitere Probleme geben, aber die Grundlage scheint schon sehr gut gelegt zu sein, um weitere Änderungen und Akzente aufzunehmen bzw. umzusetzen.

Zum Ende hin waren die Eilendorfer ausgelaugt, weil die Änderungen auch eine läuferische Umstellung bedeuten, das sie erstmal besser kennenlernen müssen und somit auch konditionelle Elemente trainiert werden müssen. Daher ging jeweils das letzte Spiel der beiden Teams unentschieden aus, weil die nötige Präzision, Frische, Übersicht und läuferische Stärke fehlte.

Somit konnten wir nicht nur spielerisch und taktisch überzeugen, sondern dabei auch noch erfolgreich abschneiden. Wir konnten mit den Teams Platz 1 und 2 belegen, also das bestmögliche Ergebnis! Wir sind damit mit unserer D1 und E1 gleichgezogen, die ihr jeweiliges Turnier bei der JSG Raeren-Eynatten gewannen. Für beide Teams insgesamt gesehen: 8 Spiele, 6 Siege, 2 Unentschieden und gesamt (!) nur 1 Gegentor!

Genau so stellen wir uns das vor und hoffentlich geht es so weiter, dann steht der Weiterentwicklung nichts im Wege! Wir sind sehr zufrieden, gut gemacht! Weiter so!!