(Bericht von C.W.)

Zum letzten Pflichtspiel im Jahr 2013 empfing die A1 des SV mit der SG Marmagen-Nettersheim eine Mannschaft aus dem gesicherten Mittelfeld. Wie bereits in den letzten Spielen fand die Mannschaft schnell die richtige Einstellung zum Spiel und konnte so die erste halbe Stunde klar dominieren. Logische Konsequenz war das verdiente 1:0 durch den sehr starken Sandro Piras nach Traumpass von Jann Aschersleben. In den letzten 15 Minuten vor der Pause gab der SV das Spiel etwas aus der Hand, so das Marmagen besser in die Partie finden konnte, ohne jedoch zu zwingenden Tormöglichkeiten zu kommen. So ging es, wie schon in der Vorwoche, mit einer verdienten Führung in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang ergab sich ein ähnliches Bild wie bereits in der ersten Hälfte. Der SV, um den wiedergenesenen Kapitän Timo Bindels, stellte die wachere und aktivere Mannschaft und gab auch spielerisch oftmals ein gutes Bild ab. Wieder war es Sandro Piras, der die Überlegenheit durch das 2:0 auch im Spielstand ausdrücken konnte. Im Gegensatz zum letzten Heimspiel, in welchem man eine 2 Tore Führung noch hergab, zog sich der SV nicht zurück und blieb am Drücker. Leider konnten weitere Großchancen durch Leon Emonds-Pool und Jann Aschersleben nicht genutzt werden. So konnten die Gäste, zu diesem Zeitpunkt sicherlich ein wenig überraschend, nach einem langen Abschlag ihres Keepers den Anschluss erzielen. Nach diesem vermeidbaren Gegentor witterten die Gäste ihre Chance und erhöhten den Druck, kamen jedoch erneut kaum zu klaren Torgelegeheiten. Der SV hingegen blieb über die schnellen Dominik Havertz und Sandro Piras stets gefährlich. Dennoch musste man, wie schon gegen Wesseling, in der Schlussphase das 2:2 erneut durch vermeidbare Fehler hinnehmen.

So steht am Ende ein für die Gäste etwas schmeichelhaftes Unentschieden. Auch wenn auf Seiten des SV die Enttäuschung groß war den Dreier erneut verpasst zu haben, so bleibt dennoch vornehmlich positives festzuhalten. Die Mannschaft, jetzt immerhin seit drei Meisterschaftsspielen ungeschlagen, konnte in den letzten Spielen gute Leistungen zeigen und wird sich in der Rückrunde auch wieder entsprechend dafür belohnen!