Westwacht Aachen D2 – SVE D3              1 : 0 (1 : 0)

Ein echtes Endspiel stand beim letzten Staffelspiel gegen Westwacht Aachen an: Es spielte der Erste (Westwacht) gegen den Zweiten (SVE).

Um selbst Meister zu werden, mussten wir die Westwacht schlagen. Um den zweiten Platz zu sichern, der gleichzeitig den anvisierten Aufstieg bedeutete, durften wir nur mit einem Tor Unterschied verlieren. Durch diese Ausgangslage war ein spannendes Spiel garantiert!

Kurioserweise wurde die Staffel im Vorfeld so festgelegt, dass wir nur vier Heimspiele austragen durften (bei sechs Auswärtspartien) und zudem bei allen anderen ambitionierten Vereinen auswärts antreten mussten. So auch das Spitzenspiel gegen die Westwacht. Da stellt sich schon die Frage nach der Chancengleichheit…

 

Der Gastgeber begann sehr engagiert, spielstark und auch im Abschluss im Vergleich zur letzten Saison, in der wir ihn zweimal schlugen, verbessert. Logische Konsequenz war der Führungstreffer durch einen schönen Distanzschuss nach acht Minuten. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte man kaum etwas Positives zum eigenen Team sagen… Nach 12-15 min. kam der SVE (endlich!) besser ins Spiel und kreierte erste, eigene Chancen. U.a. streichelte ein Eckball von Lukas die Latte. Zudem hielten wir den Gegner besser vom eigenen Tor weg, weil wir nun im Zweikampf wesentlich geschickter und mit mehr Willen agierten. Dennoch ging die Westwacht mit einer verdienten Führung in die Halbzeit.

 

Im zweiten Durchgang erlebten die wie immer an der Vaalser Straße zahlreich erschienenen Zuschauer in den ersten 15 min. einen offenen Schlagabtausch, der jeden Anwesenden begeistern musste. Die Westwacht hatte weiterhin ihre Chancen, aber auch uns boten sich beste Einschussgelegenheiten. So wirbelte Lukas auf der rechten Außenbahn und bereitete viele gute Möglichkeiten vor. Allein Oli wurde im Sturmzentrum dreimal gekonnt freigespielt, setzte sich selbst auch gut gegen seinen Gegenspieler durch, scheiterte aber entweder an dem guten Westwacht-Keeper oder an der Latte. Aber auch die Westwacht blieb sehr gefährlich bei ihren Aktionen, fand in unserem ebenso sicher agierenden Keeper Tim S. aber ihren Meister.

Die letzte Viertelstunde des Spiels war vor allem von Hektik und Nervosität geprägt. Der Gastgeber wollte den Staffelsieg und der SVE den Aufstieg sichern. So verließen beide Teams ihre spielerische Linie und agierten im Stile früherer englischer Mannschaften vor allem mit langen und hohen Bällen. Das war dann nicht mehr so schön mitanzusehen, jedoch in der Situation nachvollziehbar. Kurz vor Schluss hatte Max nach einer Ecke den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber knapp.

 

Letztendlich blieb der Erfolg der Westwacht verdient, da sie über den gesamten Verlauf gesehen etwas besser agierten und wirklich jeder Akteur bei ihnen von der ersten Minute an alles gab. So gratulieren wir der Westwacht an dieser Stelle nochmals zur verdienten Meisterschaft und bedanken uns für das faire und spannende Spiel!      

 

Unser Team hat das Saisonziel mit dem Aufstieg erreicht. Nun stehen im Frühjahr in der Leistungsliga an jedem Spieltag anspruchsvolle Spiele an, bei denen man sich mit Teams wie Wenau, Broichweiden und natürlich auch wieder der Westwacht messen darf.

 

Zum Aufstieg gratulieren möchten wir an dieser Stelle allen Kindern der D3: Tim S., Batuhan, Max, Pascal, Justin, Jörn, Said, Oguzhan, Gerald, Janis, Luca, Lukas, Oli, Niklas, Luke, Tim F. und Umut, der bei Westwacht seinen Einstand feierte.