(Bericht von M.K:)

Das heutige Spiel hatte schon so etwas wie einen Finalspiel-Charakter hinsichtlich des Aufstiegs in die Leistungsliga. Mit dem Gastgeber Borussia Brand trat einer der beiden größten Kontrahenten der Staffel gegen unser Team an.

Auf dem für die Witterungsbedingungen recht guten Aschenplatz spielte in Durchgang 1 nur der SV Eilendorf. So ließ man Ball und Gegner geschickt laufen und drängte die Brander meist weit in die eigene Hälfte hinein. Leider wurde aber auch heute wieder erkennbar, dass unserer Mannschaft ein Vollstrecker fehlt, der zumindest einige der Großchancen versenken kann. So wurden vier beste Einschussmöglichkeiten fahrlässig vergeben.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte: Mit viel Druck und Willen belagerten wir das Gästetor, ohne allerdings daraus Zählbares verbuchen zu können. Stattdessen kam es so wie es kommen musste: Bei einem der bis dato wenigen Brander Konter unterlief uns in der 35 min. ein unglückliches Eigentor. Die Moral der Jungs blieb nichtsdestotrotz hoch und gerade Gerald und Oguzhan als 6er kurbelten Angriff um Angriff ein. Endlich belohnten wir uns nach 40 min. mit dem Ausgleichstreffer durch Niklas.

Von nun an kamen auch die aufopferungsvoll kämpfenden Brander besser aus ihrer Hälfte heraus und setzten uns mit einigen in die Tiefe gespielten Bällen unter Druck. Die besseren Chancen hatte aber nach wie vor unser Team. Aber entweder stand das Aluminium im Weg oder der exzellent parierende Brander Keeper.

Aber auch hier muss gesagt werden: Bis zum Tor läuft der Ball oftmals prima, aber die Mannschaft belohnt sich nicht mit entsprechenden Torerfolgen. Letztendlich bringen halt nur konsequente Torabschlüsse auch den rechnerischen Vorteil… Es fehlt der Mannschaft definitiv ein zuverlässiger Torjäger, so wie es der seit langer Zeit erkrankte Florian über viele Jahre hinweg war.

So müssen wir in den letzten drei Spielen topkonzentriert zur Sache gehen, um das Ziel, den Aufstieg, realisieren zu können. Den Kindern beider Teams gehört ein Dankeschön für dieses intensive und jederzeit faire Spiel. Auf unserer Seite waren dabei: Batuhan (im Tor), Luke, Justin, Niklas, Max, Jörn, Oguzhan, Lukas, Janis, Said, Gerald und Luca.