Am vergangenen Samstag hatte unsere C2 den SV Kohlscheid zu Gast. Fußballerisch waren wir dem Gast sehr überlegen weswegen der Sieg mehr als in Ordnung geht. Leider – wie so oft in diesem Alter – entscheidet aber die körperliche Entwicklung einzelner Spieler über Erfolg und Misserfolg. Dies machte sich zum Beispiel am Gegentor bemerkbar, als einer von vielen langen Bällen vom viel größeren und schnelleren Stürmer der Gegner im Tor untergebracht wurde.

Es war toll zu sehen, dass unsere Jungs trotz wirklich erheblicher körperlicher Unterlegenheit dem Gegner trotz des Rückschlags den Schneid abkauften. Da die Grippewelle auch vor unserer Mannschaft nicht haltmachte, hatten wir zudem drei Spieler aus der D1 nominiert. Ein herrliches Bild, wenn ein 12 Jähriger - einem ich übertreibe nicht – vier Köpfe größerem „Labbes“ zeigt wo es lang geht. An dieser Stelle ein Extralob an unsere drei Aushelfer. Ihr habt uns Trainern richtig Spaß gemacht!

An die Jungs: Es ist sehr wichtig, dass ihr wisst, dass so ein Spiel auch ganz anders ausgehen kann. Dass der Gegner so ein Spiel 6:0 gewinnen kann, wenn er seine Chancen nutzt. Aber nicht weil er besser Fußball spielen kann, sondern weil er körperlich weiterentwickelt ist. Wichtig ist, dass wir dann die Köpfe nicht hängen lassen sondern uns weiterhin verbessern wollen. Als tolles Beispiel dient das Tor von Marko. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er vor 4-5 Wochen die Bude nicht mit seinem linken Fuß gemacht hätte und dass viele Gegenspieler auch in 10 Jahren noch nicht mit beiden Füßen kicken können. Unter anderem das Tor und wie ihr ohne es eventuell zu bemerken eure Ballmitnahme und vor allem euer taktisches Wissen stetig verbessert, zeigt uns, dass wir auf einem guten/richtigen Weg sind. Auch, wenn man in Zukunft vielleicht auch mal eine Niederlage einstecken muss.