SV Eilendorf A1 – Westwacht Aachen A1 3:4 (1:2)

In der ersten Viertelstunde bestimmte die Mannschaft von Westwacht Aachen das Spiel. Aber so langsam konnte unser Team, dann auch das Tempo mit aufnehmen. Wir waren bis zum Spielende gleichwertig. Durch eine tolle Einzelaktion des Spielers mit der Nummer 11 Umba Daniel Tresor von Westwacht ging der Gegner in Führung. Hier hatten wir den ersten Stellungsfehler im Abwehrbereich. Aber das sind genau die Sachen wo wir uns verbessern wollen und werden. Aber unser TEAM steckte nicht auf kämpfte weiter und konnte durch einen Elfmeter (Timo Bindels) zum Ausgleich kommen. Kurz vor der Halbzeit entwischte uns der 11er dann noch einmal, wobei man hier sagen muss, das war so gut gemacht, dass wir da nichts ausrichten konnten. Wir haben dann in der Halbzeitpause besprochen, dass wir versuchen müssen die Zulieferung für den Spieler mit der 11 zu stoppen. Das gelang uns in Halbzeit 2 auch wesentlich besser. Leider mussten wir kurz nach Halbzeit das 1:3 fangen. Auch hier konnten wir vor dem Tor, den Ball nicht vernünftig klären. Aber unsere Mannschaft startete immer wieder eigene gut vorgetragene Spielzüge Richtung dem Tor von Westwacht. Hier zeigten Ali Asik und Timo Bindels große Qualität. Wir konnten durch Leon Emonds Pool das 2:3 erzielen. Toll herausgespielt. Beim 2:4 wurden wir dann durch einen sehr schnellen Angriff von Westwacht ausgespielt. Schade eigentlich, dass der Schiedsrichter übersah, das Jann Aschersleben verletzt im Strafraum lag. Aber ok auch damit konnte unsere Mannschaft mit umgehen und machte weiter. 5 Minuten vor Schluss konnte Faycal Schimanski,nach einem tollen Pass von Ali Asik mit einem Heber das 3:4 erzielen. Aber das verdiente 4:4 konnten wir leider nicht mehr erzielen. Unserer Mannschaft ein dickes Kompliment. Stellen wir die einzelnen Fehler ab, werden wir noch manchen Gegner viel Ärger bereiten können. Zum Gegner und das Verhalten einiger Spieler sowie auch Trainer werde ich mich bestimmt nicht auslassen.

Schön zusehen wie unser Team nach dem Spiel von den Zuschauern abgeklatscht und gelobt wurde. Das hatten sich unsere Jungs verdient.

Weiter so Männer…….Jetzt geht es nach Wenau