SV 1914 Eilendorf e.V.
Geschäftsstelle:
Hansmannstr. 3
52080 Aachen

Vorsitzender:
André Lütz
Severinstr.115
52080 Aachen-Eilendorf

Kontakt:
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Webmaster:
Björn Schlak
Leinergasse 30
52080 Aachen

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rechtliche Hinweise:

Alle Bilder und Grafiken sind dem SV Eilendorf vorbehalten. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial sowie jegliche Art von Kopie oder Reproduktion bedarf der Zustimmung de SV Eilendorf.
Für Inhalte externer Links bzw. Webseiten kann der SV Eilendorf keine Verantwortung übernehmen und distanziert sich von diesen Inhalten ausdrücklich.
Ausgeschlossen ist auch eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.

Haftungsausschluss:

Die vom SV Eilendorf verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung genauestens auf die Einhaltung der Bestimmungen zum Jugendschutz und auf etwaige Rechtsverstöße geprüft. Rechtswidrige oder jugendgefährdende Inhalte auf den verlinkten Seiten waren zu diesem Zeitpunkt der Verlinkung nicht ersichtlich. Allerdings hat der SV Eilendorf auf die Inhalte der verlinkten fremden Seiten keinen Einfluß. Auch ist eine andauernde inhaltliche Kontrolle der verlinkten fremden Seiten nicht möglich und ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung auch nicht zumutbar. Sobald indes jugendgefährdende Inhalte oder Rechtsverletzungen auf den verlinkten fremden Seiten bekannt werden sollten, werden derartige Links unverzüglich entfernt.

Nachspielzeitteam

Öffnungszeiten:
Geöffnet zu den Spielen!

 

Der SV Eilendorf nimmt gerne weitere interessierte Jung- und Seniorenschiedsrichter in seine Fußballfamilie auf. Schiedsrichterobmann Detlev Thiere begleitet auch interessierte Neueinsteiger auf dem Weg zur Pfeife und gibt jederzeit gerne Informationen.

Schiedsrichter Obmann

Detlev Thiere

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 02465-872969
Schiedsrichterbeobachter

Manfred Frings

   
Schiedsrichter

Schultheis

Christian Schultheis

   
Schiedsrichter

Koplin

Konstantin Koplin

   
Schiedsrichter

Frohn

Ralf Frohn

   
Schiedsrichter

Schuhmann

Thorsten Schuhmann

   
Schiedsrichter Yasar Kaya    
Jungschiedsrichter Bruce Sitz    
Jungschiedsrichter Nick Wiechert    

Adresse: Delheid & Frommhold Arena, Halfenstraße 30, 52080 Aachen

mit dem Auto:
Autobahnausfahrt Rothe Erde, links auf den Berliner Ring. An der zweiten Kreuzung links abbiegen auf die Von-Coels-Str.
Der Straße folgen, geradeaus über die nächste Ampelkreuzung, gegenüber der freiwilligen Feuerwehr, rechts abbiegen in die Halfenstraße.

mit dem Bus:
Mit dem Bus, Linie 12,22 Haltestelle Karlstraße aussteigen, dem Straßenverlauf folgen wie oben beschrieben...
(Fußweg ca. 5 Minuten)

 

Anlage aus der Luft 

Weitere Fotos von unserer Anlage - nach dem Klick !

 

 


MöBEL ADAM wurde im Jahre 1949 gegründet und wird in der dritten Generation von der Familie Schwedt geführt.

  1. Fachgeschäft hat sich spezialisiert auf die Sortimente:
  • Einbauküchen der ALNO - Gruppe:
    Neben den Marken WELLMANN, IMPULS und PINO präsentieren wir als einziger Händler im Raum Aachen exclusiv die ALNO - KüCHENWELTEN.

  • Einbauschränke der Marke NOTEBORN :
    Mit den Gleittür-Schränken aus dem NOTEBORN-Programm lösen wir Maß-Probleme in Wohn- und Schlafraum, Diele, Jugendzimmer und Büro.

  • Ruhesessel von HIMOLLA, FJORDS, FITFORM und SITTING VISION:
    In unserem Studio zeigen wir ständig über 100 Ruhesessel. Vom Motorsessel über Sessel auf Maßanfertigung bis hin zum Designersessel bieten wir jedem Kunden sein gewünschtes Stück.


Bei uns steht individuelle Beratung an erster Stelle. Wir nehmen uns Zeit für den Kunden. Auch Haustermine vor Ort sind möglich. Unsere geschulten Mitarbeiter werden durch Seminare ständig weitergebildet. Auslieferung und Montage erfolgen durch eigene Schreiner aus unserem Hause. Für Qualität ist unser Haus seit Jahrzehnten bekannt, und SERVICE wird bei uns groß geschrieben. Unsere günstigen Preise sind möglich durch den Einkauf im Verbund mit mehr als 1000 Händlerkollegen sowie durch unsere Spezialisierung auf wenige Hersteller.


Die Fußballschule DO IT - Soccer University ist mit ihrer sechsjährigen Erfahrung eine der ältesten Fußballschule in Deutschland und mit ihrem ganzjährigen Angebot auch eine der größten. 
In fünf Bundesländern werden Stützpunkttraining, Feriencamps, Kindergeburtstage, Wandertage, Schulkooperationen, Vereinstraining, und Trainerschulungen angeboten. über 50 qualifizierte Honorartrainer arbeiten für die Fußballschule, die als Nachfolgeinstitution der Alemannia Aachen Fußballschule entstanden ist.
Viele Vereine arbeiten als Kooperationspartner mit der DISU zusammen, so auch der SV 1914 Eilendorf, wo die Fußballschule Feriencamps und Trainerschulungen veranstaltet und Vereinsjugendmannschaften und speziell die Torhüter trainiert.

Informiert euch ber unser großes Angebot. Klickt dazu einfach auf unser Logo.


Wir haben sicherlich nicht auf alle Fragen eine Antwort, aber in Sachen Versicherungen sind wir ein kompetenter Ansprechpartner. 

Angefangen bei einer Privathaftpflicht-Versicherung bis hin zum umfassenden Versicherungskonzept können Sie gerne unseren Service nutzen. Stellen Sie uns auf die Probe - fordern Sie uns heraus. Unser Team ist gerne für Sie da und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Es geht um Ihr Geld, es geht um Ihre Sicherheit und es geht um Ihre Zukunft.
Wir wissen, welche Verantwortung wir tragen. Und Sie sollen wissen, dass Sie sich in Finanzfragen ganz auf uns verlassen können. Mit allem, was wir tun, wollen wir Ihr Vertrauen gewinnen und rechtfertigen. Gern in einem persönlichen Gespräch. 



Provinzial Geschäftsstelle 11050 
André Lütz, Severinstr.115, 52080 Aachen-Eilendorf 

für Sie zu erreichen: 
Mo. - Fr. von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 
Di. + Do. von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr 
sowie nach telefonischer Vereinbarung 

Telefon: 0241/951 90 57 
Fax: 0241/951 90 59 
Mobil: 0171 473 86 37



Von der Rebe bis zur Flasche alles liegt in einer Hand! Diese alte Weinbautradition wird bis heute in dem 2,5 Hektar Rebfläche umfassenden Familienbetrieb fortgesetzt. Qualitativ hochwertige Weine zu erzeugen und zugleich den Wein in all´ seinen Facetten nahe zu bringen, ist bei Gibbert´s Ehrensache. Wein steht hier im Zentrum des Lebens und Schaffens, Wein ist Ihre Leidenschaft! Denn wer Weingenuss & Weinkultur vermitteln will, braucht neben fundiertem Wissen, Sensibilität & manchmal auch das richtige Händchen. 

Inh. Winzermeister Jürgen Gibbert: 




Wer hohe Ansprüche ans Training stellt und Erfolge erzielen will, wer sicher sein will, richtig zu trainieren, wer Mühe hat, sich zu motivieren, dem hilft ein ganz eigenes auf den Körper zugeschnittenes Trainingsprogramm. 

Das Personal-Fitness-Training gewährleistet, dass die Trainingsziele realistisch sind. Ich stelle Ihnen Ihr Programm selbstverständlich maßgeschneidert zusammen. Ort und Zeit bestimmen Sie selbst bzw. wir gemeinsam. Ich besuche Sie gern zu Hause, begleite Sie ins Fitnessstudio oder suche den geeigneten Ort, zum Beispiel eine Laufstrecke im Wald oder einen Rasenplatz für Ihr individuelles Trainingsprogramm. 

Immer mehr Menschen entdecken die Vorzüge des Personal-Fitness-Trainings für sich. Entdecken auch Sie die Vorteile einer individuellen Beratung und direkter Kommunikation, die ansonsten oft auf der Strecke bleibt. Personal-Fitness-Training heißt: sportliche Betätigung mit Freude und ohne Zwang – und zwar günstiger als Sie glauben. 

Webseite: www.emotion-aachen.de 
Telefon: 01703212267

Am 15. August 1914 wurde im Lokal des Herrn Hubert Heiliger der Fußballclub "FC 1914 Hindenburg" gegründet. Die Genehmigung zur Führung des Namens wurde beim damaligen Generalfeldmarschall Hindenburg eingeholt. Als Sportplatz diente eine Wiese in der Lindenstrasse die für 50 Pfg. pro Spiel benutzt werden durfte. Der erste Fußball wurde in fachmännischer Art selbst hergestellt und die Fußballschuhe wurden aus Militärstiefeln gefertigt.

Nach Kriegsende im Jahr 1919 änderung des Vereinsnamens in "Sportverein 1914 Eilendorf" und Anmietung eines Sportplatzes auf Deltourserb. Aufnahme in den westdeutschen Spielverband und Teilnahme mit zwei Fußballmannschaften an den Meisterschaftsspielen der C-Klasse. Gleich im ersten Jahr der Zugehörigkeit zum westdeutschen Spielverband Aufstieg in die B-Klasse.

übersiedlung zum Sportplatz "An der Linde" und Anschluß des FC Rhenania Eilendorf am 01. Januar 1921.

In den Jahren 1927/28 spielte der Sportverein auf einer Wiese an der Turnhalle Kaiserstrasse. Hier konnte man zum ersten Male für die damaligen Zeitverhältnisse in einem Spiel gegen Grün-Weiß Eschweiler von Massenbesuch sprechen. Das Spielniveau und die Zuschauerzahlen stiegen an, so daß der sehr beengte Platz zu einem größeren zwang.

Im Jahre 1928 kam es zu einem Pachtvertrag über das heutige Sportplatzgelände. Am 09. Dezember wurde der neue Platz an der ehemaligen Rathausstrasse seinen Bestimmungen übergeben. In einer Pokalrunde zwischen den Vereinen Borussia Brand, Rhenania Rothe Erde, VfR Forst und dem Sportverein 1914 Eilendorf errang die 1. Fußballmannschaft nach dreimaligem ununterbrochenem Gewinn den wertvollen Pokal.

In der Saison 1930/31 nahm unsere 1. Fußballmannschaft in der Bezirksklasse mit anderen namhaften Vereinen wie Germania Düren, Spielverein Düren und Baesweiler 09 an den Meisterschaftsspielen teil.

Nach Ausbruch des 2. Weltkrieges 1939 wurde der Spielbetrieb mehr schlecht als recht weitergeführt. Auch unser Verein stellte eine Mannschaft zusammen, die aus Fronturlaubern, noch zu Hause gebliebenen, Flaksoldaten und anderem stationiertem Militär bestand und Freundschaftsspiele durchführte.

Aus Krieg, Evakuierung und Gefangenschaft kehrten 1945 nach und nach unsere Mitglieder in die Heimat zurück. Trotz der vielen eigenen Sorgen fand sich bald eine kleine Gruppe ehemaliger Sportvereinler zusammen, um den Fußballsport wieder zum Leben zu erwecken. Nach und nach kam es wieder zu einem geregelten Spielbetrieb mit Freundschafts- und Meisterschaftsspielen. Als Erfolg konnte die 1. Fußballmannschaft den Aufstieg in die höchste Amateurklasse erkämpfen. Namhafte Kölner und Bonner Vereine traten vor Zuschauerkulissen , die oft die Zahl von 4000 erreichten, an. Ganze Tagesreisen mußten aufgewandt werden, um den damaligen Verkehrsverhältnissen entsprechend die Auswärtsspiele in Köln, Siegburg, Troisdorf und Leverkusen zu bestreiten. Leider konnte die Klasse nicht gehalten werden und man spielte bald in der 1. Kreisklasse.

Nach zweimaligem Aufstieg gelang 1951 wiederum der Aufstieg in die Amateurliga. Aber auch diesmal konnte die Klasse nicht gehalten werden.

Im Spieljahr 1953/54 erkämpfte unsere 1. Fußballmannschaft einen 3. Platz in der Bezirksklasse, dem im Jahre 1956 nach einem Entscheidungsspiel gegen Dürwiß der Aufstieg in die Landesliga folgte.

In den nun folgenden Jahren hat unsere 1. Mannschaft immer einen guten erfolgreichen Gegner abgegeben und lange Jahre die Zugehörigkeit zur Landesliga gesichert. Auf DFB-Vereinspokalebene gelang es mehrmals bis zur Mittelrhein und Westdeutschen Verbandsebene vorzudringen.

Nach 11 Jahren Landesliga mußte unsere Mannschaft 1966/67 den Weg in die Bezirksliga antreten. Zwischenzeitlich wurde 1964, anläßlich des 50jährigen Bestehens, das Vereinsheims an der Halfenstrasse seiner Bestimmung übergeben.

Am 01. Juni 1972 wird mit dem Fußballspiel der 1. Mannschaft gegen die Nationalmannschaft von Malaysia, immerhin Teilnehmer der Olympiade in München 1974, vor 3500 Zuschauern das neue Stadion an der Halfenstrasse eingeweiht.

Das Relegationsspiel der 1. Fußballmannschaft gegen Adler Büsbach wird auf neutralem Platz mit 4:2 Toren gewonnen und der Abstieg aus der Bezirksklasse wird vermieden.

Neuaufbau einer schlagkräftigen jungen 1. Fußballmannschaft mit 8 A-Jugendlichen im Jahre 1979 und Aufstieg in die Landesliga im Jahre 1980.

Bereits im zweiten Jahr der Landesligazugehörigkeit gelingt 1982 im Entscheidungsspiel gegen Borussia Köln-Kalk der Aufstieg in die Verbandsliga.

Doch bereits im Jahr 1983 folgt die Ernüchterung. Die ungleichen Wettbewerbsbedingungen innerhalb der Verbandsliga fordern ihren Tribut. Die 1. Fußballmannschaft steigt in die Landesliga ab.

Nach mehreren Spielzeiten Landesligazugehörigkeit beginnt 1987 die Talfahrt mit einem Zwischenstopp in der Bezirksliga und endet in der folgenden Saison mit dem Abstieg in die Kreisliga A.

Direkter Wiederaufstieg im Jahr des 75jährigen Vereinsbestehens in die Bezirksliga.

Nach 6 Jahren Bezirksligazugehörigkeit folgen drei turbulente Jahre, die mit dem Aufstieg in die Landesliga in der Saison 1994/95 beginnen, dem der Abstieg in der nächsten Saison folgte und mit dem Wiederaufstieg in die Landesliga in der Saison 1997/1998 endete. Gleichzeitig gelang es unserer 1. Fußballmannschaft 1997 erstmals die Stadtmeisterschaft zu erringen und auf DFB-Pokalebene bis zur letzten Mittelrheinebene vorzudringen.

Nach langen Monaten der Planung wird am 07.08.1999, der durch Eigenleistung errichtete Schulungsraum, seiner Bestimmung übergeben. Dieser Versammlungsort ist für unser Vereinsleben von entscheidender Bedeutung.

Im Jahr 2001 muß unsere 1. Fußballmannschaft wiederum den Weg in die Bezirksliga antreten. Im Sommer 2001 findet unter der Beteiligung von nahezu allen Stadtvereinen auf den Anlagen von Arminia Eilendorf und SV 1914 Eilendorf die gemeinsam ausgerichtete Stadtmeisterschaft statt. Die Veranstaltung setzt ein Zeichen für die folgenden Ausrichter.

Mit einer jungen, zum Großteil aus der eigenen Jugend neu formierten 1. Fußballmannschaft, wird in der abgelaufenen Saison der Wiederaufstieg in die Landesliga nur denkbar knapp verpaßt. Im Entscheidungsspiel verliert unsere Mannschaft auf neutralem Platz erst nach Verlngerung.

Weitere Verjüngung der 1. Fußballmannschaft mit Spielern aus der eigenen Jugend. Von zur Zeit 40 Spielern der 1. und 2. Fuballmannschaft schnüren 30 Spieler bereits von Jugend an die Schuhe für unseren Sportverein 1914 Eilendorf.

 

Die Platzierungen der ersten Mannschaft in der Bezirksliga in den letzten Jahren:

2001 / 2002 : 2.Platz ( Gegen Uevekoven den Aufstieg verpasst)

2002 / 2003: Klassenerhalt durch Sieg über Setterich gesichert

2003 / 2004: 12. Platz

2004 / 2005: 2. Platz

2005 / 2006: 5. Platz

2005 / 2007: 6. Platz

2007 / 2008: 4. Platz

2008 / 2009: 3. Platz

2009 / 2010: 4. Platz

2010 / 2011: 3. Platz

2011 / 2012: 1. Platz und damit der langersehnte Aufstieg in die Landesliga mit einem grandiosen Abschluss !

 

SVE: fair, offen und ehrlich...

Der SV 1914 Eilendorf e. V. richtet seine Arbeit im Jugend- und Seniorenbereich an der Vermittlung von Werten auch außerhalb des Sports aus. Unser Handeln ist geprägt von Respekt vor dem Mitspieler, Gegenspieler, Schiedsrichter, Trainer und Zuschauer. Wir wollen alle Spieler, egal welcher Bildung und Herkunft in unser Vereinsleben integrieren.

Die Zukunft des SV Eilendorf ist seine Jugend. über 80% der Spieler der ersten und zweiten Fußballmannschaften kommen aus der eigenen Jugendabteilung!

Die Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen ist größte Herausforderung und wichtigstes Ziel zugleich. Hierzu nutzen wir neben internen Trainerfortbildungen unsere breite Organisationsstruktur mit vielen ehrenamtlichen Helfern. Wir achten auf eine hohe Qualität bei der Ausbildung und Wertevermittlung.

Der Verein pflegt einen offenen und ehrlichen Umgang mit allen Mitgliedern und sorgt für Transparenz in allen Bereichen.

Jeder Spieler wird gleich behandelt! Die Spieler der ersten Mannschaft erhalten eine einheitliche Auflaufprämie und Punktprämie. Die Mannschaftskasse der zweiten Mannschaft wird bei einem Sieg mit einem geringen Betrag aufgestockt. Weitere Zahlungen gibt es beim SV Eilendorf nicht. Spieler der Dritten und Vierten Mannschaften erhalten keine finanziellen Zuwendungen.

Unsere Spieler sollen das Trikot des SV Eilendorf mit Stolz und Freude tragen und sich mit den Zielen und Werten des Vereins identifizieren.